Mauger (Malgerius)                       Graf der Capitanata (1056-1059?)
------------------------
um 1025- vor 1059
 

Jüngerer Sohn des Tankred von Hauteville aus seiner 2. Ehe mit der Fredesende von Normandie, illegitime Tochter von Herzog Richard I.
 

Thiele, Andreas: Tafel 416
*************
"Erzählende genealogische Stammtafeln zur europäischen Geschichte Band II, Teilband 2 Europäische Kaiser-, Königs- und Fürstenhäuser II Nord-, Ost- und Südeuropa"

MAUGER
--------------
    + 1064

1053 apanagiert



Bünemann, Richard: Seite 168,242,244,246
****************
"Robert Guiskard 1015-1085. Ein Normanne erobert Süditalien."

MALGERIUS
-------------------

1056-1059 Graf der Capitanata



Später, im Jahre 1056, "machte Humfred, der dritte Heerführer der apulischen Normannen, seine Brüder Mauger und Wilhelm (den Jüngeren) zu Grafen der Capitanata bzw. des Prinzipats, von Gebieten, die größtenteils noch erobert werden mußten. "Aber als Mauger starb", so Malaterra, "hinterließ er dem Bruder Wilhelm seine ganze Grafschaft; Wilhelm, der seinen Bruder Gottfried liebte, belehnte diesen dait." Wir wissen nicht, ob Mauger noch zu Lebzeiten Humfreds starb oder erst als der Guiskard dessen Nachfolge angetreten hatte. Der Vorgang verdeutlicht jedoch, daß Erbrecht und Lehnrecht konkurrierten. Als Lehnsherren hätten Humfred oder Robert nach dem Manfall Maugers die Vergabe der Capitanata zugestanden. Das Lehnswesen der HAUTEVILLE befand sich noch in statu nascendi.
Die beiden Älteren haben den Jüngeren nachgezogen. Als der Eisenarm starb, setzten Drogo und Humfred sich gegen die Familie AMI durch. Mauger, Wilhelm der Jüngere und Gottfried machten mit Humfreds Hilfe Karriere. Die Loyalität der Jüngeren gegenüber den Älteren, ihren Lehnsherren, scheint selbstverständlich gewesen zu sein.
Obgleich Tankred den Viertgeborenen als Alleinerben eingesetzt haben soll, war auch dieser Sohn nach der Schlacht von Civitate mit seinen jüngeren Halbbrüdern Mauger und Wilhelm nach S-Italien ausgewandert. Nach dem frühen Tod Maugers, der Wilhelm die Capitanata vererbte, hat dieser seinem Stiefbruder Gottfried die Grafschaft übertragen.
 
 
 
 

Literatur:
-----------
Bünemann, Richard: Robert Guiskard 1015-1085. Ein Normanne erobert Süditalien. Böhlau Verlag GmbH & Cie, Köln 1997 Seite 168,242,244,246 - Houben, Hubert: Roger II. von Sizilien. Herrscher zwischen Orient und Okzident, Primus Verlag Darmstadt 1997 Tafel 1 - Thiele, Andreas: Erzählende genealogische Stammtafeln zur europäischen Geschichte Band II, Teilband 2 Europäische Kaiser-, Königs- und Fürstenhäuser II Nord-, Ost- und Südeuropa, R.G. Fischer Verlag 1994 -