Cäcilie von Le Bourcq                                Fürstin von Antiochia
----------------------------
    -
 

Tochter des Grafen Hugo I. von Rethel (Vetter Balduins I.) und der Melisende von Monthlery-Corbeil, Tochter von Graf Bouchard; Schwester von König Balduin II. von Jerusalem
 

Brandenburg Erich: Tafel 41 Seite 82
****************
"Die Nachkommen Karls des Großen"

XI. 235. Hodierna
-----------------------
                * ..., + 1124

Gemahl: a) Herbrand Herr von Hierges
                        +

              b) Roger Fürst von Antiochien
                          + 1119 27. IV.



Thiele, Andreas: Seite 170
*************
"Erzählende genealogische Stammtafeln zur europäischen Geschichte Band III Europäische Kaiser-, Königs- und Fürstenhäuser Ergänzungsband"

HODIERNA
-----------------

  1. oo Herbrand Seigneur de Hierges

  2. oo Roger, Graf von Aversa
                   + 1119



Runciman, Steven: Seite 434,488
***************
"Geschichte der Kreuzzüge"

Die Nachfolge Rogers als Fürst von Antiochia - denn ungeachtet seiner Anerkennung der Ansprüche, welche Bohemunds Sohn erheben mochte, nahm er den Fürstentitel an - stiftete Eintracht unter den Franken. Er war mit Cäcilie, der Schwester Balduins von Edessa, verheiratet; und wiewohl allenthalben als ungetreuer Gatte bekannt, stand er mit seinem Schwager allzeit in herzlichem Einvernehmen.
Tarsos und Adana befanden sich noch in fränkischen Händen; sie bildeten, wie es scheint, das Leibgedinge Cäcilies, der Witwe Rogers und Schwester König Balduins.
 
 
 
 

 1112
  oo Roger von Prinzipat Regent von Antiochia
               -27.6.1119
 
 
 
 
 

Literatur:
-----------
Runciman, Steven: Geschichte der Kreuzzüge, Sonderausgabe in 1 Band Verlag H.C. Beck München 1978, Seite 434,459,461,488 -