Bertrand II. Embriaco                   Herr von Gibelet
---------------------------
    -   1258
 

Sohn des Hugo Embriaco und der Maria Porcelet, Tochter von
 

Lexikon des Mittelalters: Band III Spalte 1877
********************
Embriaci (Embriac)
------------------------

Bertrand II., der einer Nebenlinie der EMBRIACI entstammte, weigerte sich, Bohemund VI. im Krieg von St. Sabas gegen die Akkoner Genuesen zu unterstützen; er stellte sich an die Spitze der aufständischen Ritterschaft von Tripolis gegen den Fürsten und kam schließlich in einem Hinterhalt um (1258).



Runciman, Steven: Seite 1066
***************
"Geschichte der Kreuzzüge"

1261
Dort war Bohemunds Abneigung gegen seinen Lehnsmann Heinrich von Dschebail zu offenem Krieg aufgeflammt. Nicht nur wies Heinrich Bohemunds Oberlehnsherrlichkeit zurück und machte sich mit Hilfe der Genuesen völlig unabhängig, sondern sein Vetter Bertrand, das Oberhaupt des jüngeren Zweiges der Familie EMBRIACO, griff Bohemund sogar in Tripolis selbst an.
Die gegen die Fürstin-Mutter Lucienne aufgebrachten  Barone fanden ihre Führer in Bertrand Embriaco, der in Dschebail und seiner Umgebung große Güter besaß, und in seinem Schwager Johann von Antiochia, dem Herrn von Botrun und Bohemunds Vetter zweiten Grades. Im Jahr 1258 zogen die Barone gegen Tripolis, wo Bohemund sich mit seinem Hof aufhielt, und verhängten die Belagerung über die Stadt. Bohemund unternahm einen Ausfall, wurde jedoch geschlagen und von Bertrand selbst an der Schulter verwundet. Er war gezwungen, eingeschlossen und belagert in seiner zweiten Hauptstadt zu verbleiben, bis die Tempelritter Leute schickten, um ihn zu befreien. Er brannte auf Rache. Eines Tages, als Bertrand durch eines seiner Dörfer ritt, wurde er plötzlich von einigen bewaffneten Bauern angegriffen und erschlagen. Man schnitt sein Haupt ab und schickte es als Geschenk an Bohemund. Niemand bezweifelte, daß Bohemund den Mord angestiftet hatte.
 
 
 
 

  oo Beatrix von St. Symeon
              -
 
 
 
 

Kinder:

  Bartolomäus Embriaco
         - April 1289

  Wilhelm Embriaco
         -

  Lucia
         -

  oo Johann Herr von Botrun
             -

  Maria
         -

  oo Philipp von Ibelin Bailli von Jerusalem
             -
 
 
 
 
 
 

Literatur:
----------
Runciman, Steven: Geschichte der Kreuzzüge, Sonderausgabe in 1 Band Verlag H.C. Beck München 1978, Seite 1066,1184  -