Erard III.                                    Graf von Brienne le Chatelet
------------                                  Seigneur de Rameru und de Venisy
    - um 1246
 

Sohn des Grafen Andreas II. von Brienne und der Adele de Venisy, Tochter und Erbin von Seigneur Anseau und der Prinzessin Isabella von Frankreich ( = Tochter des Prinzen Floris)
 

Thiele, Andreas: Tafel 139a
*************
"Erzählende genealogische Stammtafeln zur europäischen Geschichte Band III Europäische Kaiser-, Königs- und Fürstenhäuser Ergänzungsband"

ERARD III.
----------------
    + um 1246

Graf von Brienne und Seigneur de Rameru(pt) und de Vemisy

Erard III. ist jahrelang Prätendent für die Champagne: viele Fehden und Rechtsstreitigkeiten; muß etztlich durch einen Spruch der französischen Pairs verzichten und wird finanziell abgefunden; ist ein übler Fehdetyp, stiftet das Kloster Rameru(pt)

 1213/14
  oo Philippine de Champagne, Tochter des Königs Heinrich II. von Jerusalem
             +
Eventaulerbin



Erard III. unterstützte mit etwas gemischten Gefühlen die Erbansprüche seiner Gemahlin und deren Schwester Alice auf die Grafschaft Champagne. Er führte deshalb viele Fehden und Rechtsstreitigkeiten und mußte letztlich durch einen Spruch der französischen Pairs verzichten und wurde finanziell abgefunden. Er ist ein übler Fehdetyp und stiftete das Kloster Rameru(pt).
 
 

um 1214
  oo Philippa von Jerusalem, Tochter des Königs Heinrich I.
       um 1195-   1250

     Eventiualerbin der Champagne

Winkelmann, Eduard: Jahrbücher der Deutschen Geschichte, Philipp von Schwaben und Otto IV. von Braunschweig 2. Buch Verlag von Duncker & Humblot Leipzig 1873, Seite 455 -
 
 
 
 

Kinder:

  Marie
      - um 1251
 

  1. oo Gaucher III. de Chatillon Sgr de Nanteuil-la-Fosse
            - vor 1242
 

  2. oo Hugo II. de Conflans
            -   1271
 

  Isabella
        -   1274/77
 

  oo Heinrich V. Graf de Grandpre
               -   1287

  Johanna Dame de Seans-en-Othe
          - um 1245
 

  oo Matthäus III. de Montmorency
                -   1270
                  bei Tunis

  STAMMELTERN DES GESAMTHAUSES
 

  Sibylle Äbtissin von Ramerupt
         -

  Margarete
      -   1275 als Nonne zu Flines
 

  oo Dietrich von Beveren, Burggraf von Dixmuiden
         - nach 4.1274
 

  Erard IV. Seigneur de Ramerupt
      -   1250 gefallen

  Er zog mit Frankreich gegen Ägypten und fiel.
 

  Heinrich Seigneur de Venisy und Ramerupt
      -   1250 gefallen

  Er zog mit gegen Ägypten und fiel wie der Bruder.
 

  oo Margarete d'Ivrea-Chalon, Tochter des Pfalzgrafen Johann
         -   1262
 
 
 
 
 
 
 
 

Literatur:
-----------
Kiesewetter, Andreas: Die Anfänge der Regierung König Karls II. von Anjou (1278-1295). Das Königreich Neapel, die Grafschaft Provence und der Mittelmeerraum zu Ausgang des 13. Jahrhunderts, Matthiesen Verlag 1999 Seite 134 A - Thiele, Andreas: Erzählende genealogische Stammtafeln zur europäischen Geschichte Band III Europäische Kaiser-, Königs- und Fürstenhäuser Ergänzungsband, R.G. Fischer Verlag 1994 Tafel 139a - Winkelmann, Eduard: Jahrbücher der Deutschen Geschichte, Philipp von Schwaben und Otto IV. von Braunschweig 2. Buch Verlag von Duncker & Humblot Leipzig 1873, Seite 455 -