Heinrich II. der Junge                    Herzog von Braunschweig-Grubenhagen (1322-1351)
---------------------------
um 1289-10.4./8.6.1351

Begraben: Grubenhagen
 

Ältester Sohn des Herzogs Heinrich I. der Wunderliche von Braunschweig-Grubenhagen aus dem Hause der WELFEN und der Agnes von Wettin-Meißen, Tochter von Markgraf Albrecht der Entartete
 

Thiele, Andreas: Tafel 35
*************
"Erzählende genealogische Stammtafeln zur europäischen Geschichte Band I, Teilband 1"

HEINRICH II. DER GRIECHENLANDFAHRER
----------------------------------------------------------------
* um 1289, + 1351

Heinrich II. der Griechenlandfahrer folgte 1322 mit den Brüdern, teilte mit ihnen und bekam Duderstadt und Eichsfeld. Er schloß 1324 mit ihnen einen Erbvertrag, in dem erstmals die Landstände auftraten und die Städte Osterode, Einbeck und Duderstadt als Schiedsrichter installiert wurden, was auf zunehmende fürstliche Schwäche bei gleichzeitiger Loslösung der Städte von der fürstlichen Herrschaft - ein symptomatischer Vorgang insgesamt - deutete. Er reiste 1328-1330 mit König LUDWIG IV. zur Kaiserkrönung nach Italien, danach nach Palästina, Zypern und Byzanz zu den kaiserlichen Verwandten, woher der Beiname rührte. Er stritt in alter Tradition mit geistlichen Gewalten, Städten und Verwandten, setzte Verpfändungen im goßen Stil fort und verkaufte letztlich seinen gesamten Erbteil 1342 an den Erzbischof von Mainz, wohl auch aus Haß gegen die Brüder, um einen geruhsamen Lebensabend genießen zu können. Daraus resultierten jahrhundertelange Streitigkeiten zwischen den Erzbischöfen und den WELFEN, die das wegen des Erbvertrages von 1342 nur als Verpfändung gesehen haben wollten, die erst 1692 zugunsten von Kurmainz gelöst wurden. Mit seinem Handeln zwang er seinen Sohn zum Abenteurerdasein.

 1318
  oo Jutta von Brandenburg, Tochter des Markgrafen Heinrich I. zu Landsberg
            + vor 1330

 1330
  oo Heloise Ibelin, Tochter des Seneschalls und Regenten Philipp von Cypern/Jerusalem
               + 1347/48



 vor 16.4.1318
  1. oo Jutta von Brandenburg, Tochter des Markgrafen Heinrich I.
           um 1300 -15.7.1325/Anfang 2. 1327

23.8.1330
  2. oo Heloise von Ibelin, Tochter Philipps Seneschall von Jerusalem
           1307- nach 25.5.1347
 
 
 
 

Kinder:
1. Ehe

  Agnes
  Ende 1318- vor 2.6.1371

 1330
  oo Barnim III. Herzog von Pommern
       vor 1300-24.8.1368

  Otto I.
  1320-1.12.1398/13.5.1399

  Johann Domherr zu Hildeheim
         -   1371

  Ludwig Domherr zu Kammin
         - nach 26.5.1373
2. Ehe

  Philipp Seneschall von Jerusalem
  1332-4.8.1369

  Rikdag
        -

  Balthasar
        - nach 1384

  Melchior Bischof von Schwerin (1376-1381)
  um 1341-6.6.1381 vergiftet

  Thomas Augustiner
           -   1384
 
 
 
 

Literatur:
-----------
Thiele, Andreas: Erzählende genealogische Stammtafeln zur europäischen Geschichte Band I, Teilband 1, R. G. Fischer Verlag Frankfurt/Main 1993 Tafel 35 -