PLANTAGENET
 

STAMMTAFEL im Anhang Band IX des Lexikons des Mittelalters
 

Lexikon des Mittelalters: Band VI Spalte 2206
********************
Plantagenet
---------------

Englisches Königshaus

Als erster Vertreter des Hauses PLANTAGENET darf wohl Gottfried (Geoffroy; 1139-1151), Graf von Anjou und seit 1144 Herzog der Normandie, angesehen werden. Auf ihn wird das Tragen eines Ginsterzweiges (plante genet, genista) als Emblem zurückgeführt. Sein Sohn Heinrich II. wurde 1154 König von England, und seit diesem Zeitpunkt bildeten die Nachkommen Gottfrieds bis zur Thronbesteigung der TUDORS 1485 die herrschende Dynastie in England und trugen den Namen ‚PLANTAGENET‘.
Es folgten insgesamt 13 Mitglieder des Hauses PLANTAGENET:
Heinrich II. (1154-1189)
Richard I. (1189-1199)
Johann I. (1199-1216)
Heinrich III. (1216-1272)
Eduard I. (1272-1307)
Eduard II. (1307-1327)
Eduard III. (1327-1377)
Richard II. (1377-1400)
Heinrich IV. (1399-1413)
Heinrich V. (1413-1422)
Heinrich VI. (1422-1471)
Eduard IV. (1461-1483)
Richard III. (1483-1485).
Der letzte nachweisbare PLANTAGENET war wahrscheinlich Edward, Earl of Warwick, der 1499 hingerichtet wurde, doch gab es zahlreiche andere Nachkommen.


Beiname des französischen Grafen Gottfried von Anjou, angeblich nach dem Ginsterstrauch [lateinisch planta genista], den er als Helmzier trug. Seit dem englischen König Heinrich II. (Sohn der englischen Prinzessin Mathilde und des Gottfried Plantagenet) saß das Haus PLANTAGENET 1154-1399 auf dem englischen Thron. Es teilte sich 1399 in die Nebenlinien Lancaster (bis 1471) und York (bis 1485). Es erlosch mit der Hinrichtung Eduards, Earl of Warwick 1499.