Raineri (Neri) Acciaiuoli                   Herzog von Athen seit 1394
------------------------------                   Pfandherr von Theben
1. Hälfte des 14. Jh.- November 1394
Florenz
 

Adoptiv-Sohn des Niccolo Acciaiuoli
 

Lexikon des Mittelalters: Band I Spalte 73
********************
Acciaiuoli, Raineri (Neri), Herzog von Athen seit 1394
-------------------------------
* 1. Hälfte des 14. Jh., + 1394
Florenz

1365 zog er nach Griechenland, wo ihm sein Onkel Niccolo die Lehen Vostitza und Nivelot übertrug. Es gelang ihm, sein Gebiet um die Stadt Korinth, die als Pfand für ein Darlehen in seine Hand kam, zu erweitern. Die Krönung seiner territorialen Expansionspläne bildete 1388 die Eroberung Athens. 1394 erhielt er von König Ladislaus von Neapel den erblichen Titel eines Herzogs von Athen.



Lexikon des Mittelalters: Band I Spalte 1163
********************
Athen, Herzogtum
----------------------

In der Feudalordnung des Lateinischen Kaiserreiches von Konstantinopel bildete Athen den Mittelpunkt einer Baronie, später eines Herzogtums, das der Reihe nach von der burgundischen Familie DE LA ROCHE (1204-1311), von den Katalanen (1311-1386) und von den florentinischen ACCIAIUOLI (1388-1456) regiert wurde.
Von der Schwächung des Herzogtums zog der Herr von Korinth, Neri(o) Acciaiuoli, Gewinn, der am 2. Mai 1388 Athen okkupierte. Nach dem Tod von Nerio I. (1394), der die ganze Stadt der Kirche S. Maria (dem ehemaligen Parthenon) hinterlassen hatte, ergab sich Athen den Venezianern in Negroponte, doch nahm Antonio I. Acciaiuoli 1402-1403 das Herzogtum erneut in Besitz. Seine Familie vermochte sich als Vasall der Pforte zu halten, bis am 4. Juni 1456 die direkte türkische Okkupation erfolgte.


  oo N.N.
             -
 
 
 

Kinder:

  Franziska
        -

  oo Karl I. Tocco Herzog von Leukadia
              -   1429

  Bartolomea
  um 1370- um 1397

  oo Theodor I. Palaiologos Despot von Morea
       um 1351-   1407

Illegitim

  Anton I.
          -   1435