Manuel Erotikos Komnenos
----------------------------------
     wohl 1020
 

Sohn des N.N.
 

Thiele, Andreas: Tafel 199
*************
"Erzählende genealogische Stammtafeln zur europäischen Geschichte Band III Europäische Kaiser-, Königs- und Fürstenhäuser Ergänzungsband"

MANUEL "EROTIKOS" KOMNENOS
----------------------------------------------------
    wohl 1020

Manuel Erotikos Komnenos war ein bedeutender Magnat in Kleinasien, entstammte dem Militäradel und stieg unter der makedonischen Dynastie auf. Er verteidigte schon in jungen Jahren 978 Nikäa gegen den Gegen-Kaiser Bardas Skleros und wurde Patrikios, Protospatharios und Stratege mit dem Titel "Autokrator".



Runciman, Steven: Seite 54
***************
"Geschichte der Kreuzzüge"

Gleich vielen anderen byzantinischen Edlen gehörte Isaak erst in zweiter Generation dem Adel an. Sein Vater war ein thrazischer Krieger, wahrscheinlich ein Walache, an dem Basileios II. Gefallen gefunden hatte. Er hatte vom Kaiser Ländereien in Paphlagonien erhalten, wo er ein großes Schloß, Castra Comnenon, erbaute, das noch heute Kastamuni heißt. Isaak und sein Bruder Johannes erbten ihres Vaters Länderein und militärische Fähigkeiten, und beide heirateten in die byzantinische Aristokratie ein.
 
 
 

  oo N.N.
          
 
 
 
 

Kinder:

  Isaak I. Komnenos Kaiser von Byzanz
  um 1007 1061

  Johannes Komnenos
  um 1015 -   1067

  Nikephor Komnenos
          1026 als Geblendeter

  Er wurde 1016 Gouverneur (Kapetan) von Vaspurakan.

  Tochter
       

  oo Michael Dokeianes
            1050 gefallen
 
 
 
 

Literatur:
-----------
Runciman, Steven: Geschichte der Kreuzzüge, Sonderausgabe in 1 Band Verlag H.C. Beck München 1978 Seite 54 - Thiele, Andreas: Erzählende genealogische Stammtafeln zur europäischen Geschichte Band III Europäische Kaiser-, Königs- und Fürstenhäuser Ergänzungsband, R.G. Fischer Verlag 1994 Tafel 199 -