Johannes Komnenos                       Prinz von Byzanz
-------------------------
um 1015 1067
 

Jüngerer Sohn des Manuel Erotikos Komnenos; Vater des Kaisers Alexios I.
 

Thiele, Andreas: Tafel 199,201
*************
"Erzählende genealogische Stammtafeln zur europäischen Geschichte Band III Europäische Kaiser-, Königs- und Fürstenhäuser Ergänzungsband"

JOHANNES KOMNENOS
-----------------------------------
* um 1015, 1067

Sohn des Manuel Erotikos Komnenos; Bruder des Kaisers Isaak I.

Johannes Komnenos wurde kaiserlicher Pfalzgraf, Patrikios und Domestikos.

  oo ANNNA DALASSENE, Tochter des Präfekten von Italien Alexios Charon
             um 1101

Stifterin des Klosters Pantepepte und starb dort um 1101 als Nonne. Sie war 1081 und 1094/95 Reichsregentin



Runciman, Steven: Seite 54
***************
"Geschichte der Kreuzzüge"

Gleich vielen anderen byzantinischen Edlen gehörte Isaak erst in zweiter Generation dem Adel an. Sein Vater war ein thrazischer Krieger, wahrscheinlich ein Walache, an dem Basileios II. Gefallen gefunden hatte. Er hatte vom Kaiser Ländereien in Paphlagonien erhalten, wo er ein großes Schloß, Castra Comnenon, erbaute, das noch heute Kastamuni heißt. Isaak und sein Bruder Johannes erbten ihres Vaters Länderein und militärische Fähigkeiten, und beide heirateten in die byzantinische Aristokratie ein. Isaaks Gattin war eine Prinzessin aus dem vormaligen bulgarischen Königshaus, die Gattin Johannes', eine Erbin der großen Familie der DALASSENI. Isaak hatte keinen Sohn; folglich ernannte er Konstantin Dukas zu seinem Nachfolger. Seine Schwägerin Anna Dalassena verzieh ihm dies nie.
 
 
 
 

  oo Anna Dalassena, Tochter des Präfekten Alexios Charon
            um 1101
 
 
 
 

Kinder:

  Eudokia
       

 1067
  oo Nikephoros Melissenos
       um 1040 um 1108

  Alexios I. Komnenos
  1048/57 15.8.1118

  Theodora
         als Nonne

  oo Konstantin Diogenes; Verwandter von Romanos'IV.
               1074 gefallen

  Manuel
        1071

  Er wurde kaiserlicher Pfalzgraf, Protostrator und Stratege von Anatolien.

  oo N. Diogenes, mit Kaiser Romanos IV. verwandt
             

  Nikephoros
        1136/43

Er wurde 1081 Sebastos und Großadmiral und unterstützte seinen Bruder Alexios I. und den Neffen Johannes II.

  Adrianos
        1105

  Maria
      als Nonne

  oo Michael Taronites
           

  Isaak
      um 1107
 
 
 
 

Literatur:
-----------
Runciman, Steven: Geschichte der Kreuzzüge, Sonderausgabe in 1 Band Verlag H.C. Beck München 1978 Seite 54 - Thiele, Andreas: Erzählende genealogische Stammtafeln zur europäischen Geschichte Band III Europäische Kaiser-, Königs- und Fürstenhäuser Ergänzungsband, R.G. Fischer Verlag 1994 Tafel 199,201 -