Andronikos Komnenos                  Prinz von Byzanz
----------------------------
1091 1131
 

Jüngerer Sohn des Kaiser Alexios I. Komnenos von Byzanz und der Irene Dukaina, Tochter von Prinz Andronikos
 

Thiele, Andreas: Tafel 201
**************
"Erzählende genealogische Stammtafeln zur europäischen Geschichte Band III Europäische Kaiser-, Königs- und Fürstenhäuser Ergänzungsband"

ANDRONIKOS KOMNENOS
----------------------------------------
* um 1091, 1131

Andronikos Komnenos wurde Sebastokrator und war unbedeutend.

  oo IRENE VON KIEW, Tochter des Fürsten Wolodar Rostislawitsch von Tmutarakan
          



Norwich John Julius: Band III Seite 23
*****************
"Byzanz. Der Aufstieg des oströmischen Reiches."

Mit der Zeit wurden die zwei eigene Pläne schmiedenden Frauen zum Brennpunkt für die Mißgunst verschiedener anderer Unzufriedener, unter ihnen besonders des zweiten Kaiser-Sohnes Andronikos. Irene ließ keine Gelegenheit ungenutzt verstreichen, um Johannes bei seinem Vater zu verunglimpfen und stellte ihn als Trunkenbold und Wüstling und damit als Regentschaftskandidaten hoffnungslos ungeeignet hin. Alexios jedoch wollte davon absolut nichts hören. Er vertraute auf Johannes und hielt - zu Recht, wie sich später herausstellte - an diesem Vertrauen in seine Fähigkeiten fest. Vor allem aber ging es ihm darum, als Gründer einer Dynastie in die Geschichte einzugehen.

Heilig, Konrad Josef: Seite 256
*****************
"Ostrom und das Deutsche Reich um die Mitte des 12. Jahrhunderts. Die Erhebung Österreichs zum Herzogtum 1156 und das Bündnis zwischen Byzanz und dem Westreich"

Der Titel eines Sebastokrators ist eine Erfindung des Kaisers Alexios I., der damit seinen Bruder Isaak, der wesentlich dazubeigetragen hatte, die KOMNENEN auf den Kaiserthron zu setzen, eine höhere Stelle verschaffen, wollte, als sie sein Mitbewerber, der mit dem Titel eines Kaisar abgefertigte Nikephoros Melissenos, innehatte. Nach Isaaks Tod übertrug Kaiser Alexios den Titel auf seinen zweiten Sohn Andronikos und gab seinem dritten Sohn Isaak die Würde eines Kaisars.
 
 
 
 

  oo Irene von Tmutarakan, Tochter des Fürsten Wolodar Rostislawitsch
            
 
 
 
 

Kinder:

  Alexios Komnenos
       jung 1130/31

  Johannes Protobestiarios
       nach 1166
 
 
 
 

Literatur:
-----------
Heilig, Konrad Josef: Ostrom und das Deutsche Reich um die Mitte des 12. Jahrhunderts. Die Erhebung Österreichs zum Herzogtum 1156 und das Bündnis zwischen Byzanz und dem Westreich, in Kaisertum und Herzogsgewalt im Zeitalter Friedrichs I. Studien zur politischen und Verfassungsgeschichte des hohen Mittelalters, Anton Hiersemann Stuttgart 1944 Seite 256 -
Norwich John Julius: Byzanz. Der Aufstieg des oströmischen Reiches. Econ Verlag GmbH, Düsseldorf und München 1993 Band III Seite 23 - Thiele, Andreas: Erzählende genealogische Stammtafeln zur europäischen Geschichte Band III Europäische Kaiser-, Königs- und Fürstenhäuser Ergänzungsband, R.G. Fischer Verlag 1994 Tafel 201 -