Mathilde von Zutphen                   Gräfin von Zutphen
---------------------------
um 1005- nach 1031
 

Erbtochter des Grafen Otto I. von Zutphen
 

Lexikon des Mittelalters: Band IX Spalte 713
********************
Zutphen
-----------

I. GRAFEN

Seit Mitte des 11. Jh. war Zutphen in den Händen von Gottschalk, des Grafen in Twente und Hetter, und seinen Nachkommen.Zutphen muß als Immunität im nördlichen Teil der alten Grafschaft Hamaland betrachtet werden, die 1064 König HEINRICH IV. dem Bischof von Utrecht schenkte. Gottschalk, der in einer gefälschten Urkunde von 1059 'domini Sutphaniensis oppidi' genannt wird, gilt als Stammvater des Grafengeschlechts, das nur zwei Grafen zählte: Otto II. (1064-1113) und dessen Sohn Heinrich I. von Zutphen (+ vor 1127). Statt des älteren, frühverstorbenen Bruders Gebhard wurde Otto II. um 1064 Nachfolger seines Vaters Gottschalk in Zutphen. Seine Schwester Mathilde war möglicherweise mit Ludolf, Sohn des Pfalzgrafen Ezzo, verheiratet [Persönlicher Einwurf: Da Otto II. seinen angeblichen Schwager Ludolf um 82 Jahre überlebte, muß Mathilde einer früheren Generation angehört haben und kann nicht die Schwester Ottos II. gewesen sein!].

Literatur:
-----------
A. Wirtz, Die Gesch. des Hamalandes, AHVN 173, 1971 - P. Schiffer, Die Gf.en v. Geldern im HochMA (1085-1229), 1988.



Thiele, Andreas: Tafel 24
*************
"Erzählende genealogische Stammtafeln zur europäischen Geschichte Band I, Teilband 1"

LUDOLF
-------------
    + 1031

Graf von Zuetphen, Vogt von Brauweiler, Münster und Borghost
Herr von Waldenburg, erzbischöflicher Feldherr

  oo MATHILDE VON ZUETPHEN
                 + nach 1931

Tochter und Erbin des Grafen Otto I.



GELRE GELDERN GELDERLAND: Band I Seite 30
*******************************
"Geschichte und Kultur des Herzogtums Geldern."

II. MATHILDE
---------------------
* um 1005

Erbin der Grafschaft Zutphen
Heirat [18 Sloet, Oorkondenboek, Band 1, Nr. 156, Seite 154f.: filiam Ottonis comitis de Sudveno nomine Mathildem in coniugem accipiens.] um 1020 mit Liudolf (* um 995, + 10. April 1031, begraben im Kloster Brauweiler) [19 Ludolfs Urgroßvater Ehrenfried ist 947 als Graf des Hattuariergaus bezeugt.], Vogt des Klosters Brauweiler und Bannerträger des Erzbischofs von Köln, Erbe der Herrschaft Waldenburg, Sohn des Pfalzgrafen Ezzo von Lotharingen (* 954, + 21. Mai 1034) und der Mathilde (* 978, + 4. Dezember 1025), einer Tochter Kaiser OTTOS II.

Kinder:

III. 1. Heinrich
    + 31. Otober 1031/33, Graf

III. 2. Konrad
(* um 1024, + 15. Dezember 1055 in Ungarn, begraben in der Kirche Maria ad Gradus zu Köln)

1031 Vogt von Brauweiler, 2. Februar 1048 bis Mitte 1053 Herzog von Bayern.
Heirat 1036 mit Judith von Schweinfurt aus dem Hause der LUITPOLDINGER [20 Seine Mutter Gerberga war mütterlicherseits eine Enkelin des Megingos von Geldern.], der 1048-1057 auch Herzog von Schwaben war. Konrad wurde 1053 abgesetzt, weil er nach der fundatio der Abtei Brauweiler die Mathilde (1045-1060) [21 Mathilde, damals noch ein achtjähriges Kind, heiratete später Rudolf von Rheinfelden (+ 1080), Herzog von Schwaben, der 1077 zum Gegen-König aufgestellt wurde.], Tochter des Kaisers HEINRICH III., zu heiraten verschmäht haben soll. Dieser Grund der Absetzung ist aber umstritten [22 Ralf G. Jahn, Die Grafen von Hamaland und Zutphen. In: GHK 1992, Seite 180-207 (Stammtafel der Grafen von Zutphen auf Seite 188.].

III. 3. Adelheid


  oo Liudolf Graf von Zütphen (EZZONE)
       ca. 995-11.4.1031
 
 
 
 

Kinder:

  Konrad I. Herzog von Bayern
          -5.12.1055

  Adelheid von Zutphen
         -

  oo Gottschalk Graf von Twente
              - um 1065
 
 
 
 

Literatur:
-----------
GELRE GELDERN GELDERLAND. Geschichte und Kultur des Herzogtums Geldern. Verlag des Historischen Vereins für Geldern und Umgebung 2001 Band I Seite 30 - Glocker Winfrid: Die Verwandten der Ottonen und ihre Bedeutung in der Politik. Böhlau Verlag Köln Wien 1989 Seite 317 - Schiffer, Peter: Die Grafen von Geldern im Hochmittelalter (1085-1229). Ein Beitrag zur Geschichte des unteren Rheingebietes, Geldern 1988 - Thiele, Andreas: Erzählende genealogische Stammtafeln zur europäischen Geschichte Band I, Teilband 1, R. G. Fischer Verlag Frankfurt/Main 1993 Tafel 24 -