HARZGRAFEN
 

Als Ergebnis der Untersuchung läßt sich feststellen, dass die eigentliche Familie der Harzgrafen, für die der Name Friedrich Leitname war, schon frühzeitig - vielleicht noch im 9. Jahrhundert - Familienbeziehungen mit der Rikdag-Sippe angeknüpft hatte. Das Tätigkeitsfeld der Rikdag-Sippe lag ebenfalls im Harzgau, darüberhinaus im Derlingau, Nordthüring- und Schwabengau und vorübergehend in der Nordmark. Kennzeichnend für die Rikdag-Sippe war ein sehr enges Verhältnis zu den EKBERTINERN. Diese waren einst durch Begünstigung durch die KAROLINGER zur Macht gekommen. Da die EKBERTINER wiederum mit den LIUDOLFINGERN verschwägert waren, erfreute sich die Sippe der Gunst des Herrscherhauses. Zu ihrem Sippenanhang zählten außerdem die Arneburger und die Querfurter.