Annalen von Magdeburg:
********************
 

Die Jahre 1108-1111.

 
1108 [1107] Erzbischof Heinrich von Magdeburg starb und ihm folgte in demselben Jahre Adelgot. Als König Heinrich in der Stadt Goslar einen Reichstag gehalten und über die Reichsrechte nach seinem Belieben verfügt hatte, erhob sich plötzlich ein großes und schreckliches Unwetter mit schrecklichem
Blitzen und Donnern, und erschreckte den König und alles Volk. Denn es war so heftig, daß der Blitz das Schwert des Königs traf und einen nicht geringen Theil desselben an der Schneide nebst dem Schwertgehenk verzehrte, und die innere Lederbekleidung seines Schildes streifenweise in Falten zog.
Darauf zog der König mit Heereskraft nach Flandern, bezwang alles mit Feuer und Schwert, und unterwarf sich auch Graf Ruobert mit seinem ganzen Volke.
 
1109 [1108]. König Heinrich greift mit seinem Heere Pannonien an, wo wegen der Untreue einiger seiner Fürsten nichts Denkwürdiges von ihm ausgeführt wird. In demselben Jahre sind an dreitausend Böhmen von ihrem eigenen Herzog umgebracht worden. - Einweihung der Kirche der heiligen
Mutter Gottes in Rossevelde. - Graf Sifrid starb.
 
1110 [1109]. Erzbischof Rothard von Mainz starb und ihm folgte Adalbert. König Heinrich zieht mit Heeresmacht nach Polen, und kehrt zurück, nachdem er es mit Raub und  Brand verwüstet hat. Auf dieser Heerfahrt wird der Herzog Zuedebolt von Böhmen in der Mitte der Seinen heimlich
 getödtet. - Das Kloster der Kanoniker in Hamersleve  beginnt.
 
1111 [1110]. Bischof Gebehard von Konstanz starb. Markgräfin Oda starb. Diese war eine Stieftochter des Herzogs Otto von Northeim, der, wie oben erzählt ist, mit ihrer Mutter Namens Richeza drei Söhne erzeugte und drei Töchter, von denen eine Namens Ethilinda Herzog Welf von Baiern heimführte, und nachdem er sie verstoßen, nahm sie Hermann von Kalverla, und sie gebar ihm den Grafen Hermann. Die zweite Namens Ida heirathete den Grafen Thiemo von Witin und gebar ihm zwei Söhne, den Grafen Dedo und den Markgrafen Kuonrad. Die dritte aber nahm Graf Kuonrad von Arnesberg, diese hieß . . . . . . . ,  und er erzeugte mit ihr den Grafen Friderich. - König Heinrich zieht mit einem starken Heere nach Italien und verwüstet die Städte, Burgen und Festen mit Feuer und Schwert. - Die Propstei Hildesleve wird in eine Abtei verwandelt, zu deren erstem Abte Alverich geweiht wird.