Anselm                                                     Graf im Nagoldgau 966
---------
um 925-
 

Enkel des Grafen Anselm
 

Zur Aussöhnung der beiden Häuser kam es, als der Nagoldgaugraf Anselm, der Enkel des "Mörders" gegen 950 die Tochter Werners und der Hicha und damit die Urenkelin des Gemordeten heimführte.

Dr. L. Schmid: Seite 23  1853
***********
"Geschichte des Pfalzgrafen von Tübingen"

Die urkundliche Nachricht von ihm verdankt man dem zufälligen Umstande, dass Kaiser OTTO I. die Schenkung einer Besitzung die Schenkung einer Besitzung in dem Nagoldgau, in der Grafschaft eines Anselms, in dem Dorfe Kuppingen bestätigte.
 
 
 

  oo N.N., Tochter des Grafen Werner IV.
              -
 
 
 
 
 
Kinder:

  Werner Graf im Nagoldgau
  um 950- vor 1027