Rapoto III.                                                Pfalzgraf von Bayern (1231-1248)
--------------                                               Graf von Ortenburg
um 1210/15-5.6.1248                                Vogt von Salzburg
 

Einziger Sohn des Pfalzgrafen Rapoto II. von Bayern  aus seiner 2. Ehe mit der Mathilde von Bayern, Tochter von Herzog Otto I.
 

GENEALOGISCHE TAFELN ZUR MITTELEUROPÄISCHEN GESCHICHTE
---------------------------------------------------------------------------------------------------
Wegener Dr. Wilhelm: Seite 277
*******************
30. RATPOTO III.

F. siehe unten zu c125 und 1238; eV.
1232 Burg Trostberg wird (von dem Pfalzgrafen Rapoto) erbaut Hermannus Altah. bei Oefele Rer. Boic. SS 1, 672, vgl. QE 5, 110 n 48
1233 5/2 Salzburg der Pfalzgraf (Rapoto) besitzt von Salzburg die Vogtei über das Domkapitel zu Lehen Salzb. UB 3, 439 n 888
c 1235 Rapoto dei gratia comes palatinus Bavarie bestätigt Baumburg eine Schenkung seiner progenitores, insbesondere seiner Großmutter Elisabeth (siehe unter 19) MB 2, 198 n 16
1237 März Wien siehe 27
1237 (vor 15/5) Murach und 1238 Murach siehe 27
1240 10/8 Rapoto d. g. palatinus comes Bawarie MB 4, 432 f
1240 Oktober Rapoto pal. comes Baw. kauft sich aus der Gefangenschaft des Regensburger Bischofs Siegfried los, unter den Bürgen Herzog Otto von Bayern, Graf Hartmann von Dillingen, Burggraf Konrad von Nürnberg Ried 1, 388 ff n 404
1241 18/2 Passau Einigung zwischen Bischof Rudiger von Passau und Rapoto d. g. com. pal. Baw. über den seinerzeitigen Verzicht seines Vaters auf die Grafschaft jenseits der Donau (im Ilzgau) OÖ UB 3, 99 f n 95
1241 8/7 Kraiburg Rapoto d. g. com. pal. in Chraiburch und seine Gattin Alhaide eadem gratia comitissa pal. geben ein Seelgerät nach Baumburg MB 2, 199 f n 19
1244 16/1 Burg Landshut Rapoto d. g. com. pal. Baw., Gattin Adelhaidis, geben ein Seelgerät nach Rohr MB 16, 123 f; 1244 15/9 Vilshofen Pfalzgraf Rapoto verkauft an Freising für 1.600 Pfund das Dorf Eitting AG Erding, das er (von Sulzbach her) erblich besessen; ein Rest der Kaufsumme wird erst fällig, nachdem die Schwestern des Pfalzgrafen Verzicht geleistet haben Meichelbeck, Hist. Fris. 2 a, 22 f
c 1245 Rapoto d. g. com. pal. Baw. Inhaber der Grafschaft im Isengau Salzb. UB 3, 578 n 1027
1247 11/3 Pleiting Rapoto d. g. com. pal. Baw. Inhaber des oppidum Pleinting MB 11, 223 f:
1248 5/5 Lyon Pfalzgraf Rapotounter den Nutznießern der Vertreibung des Grafen Konrad von Wasserburg Epp. 1, 388 n 550
+ 1248  5/6 Jahr:
Annales s. Rudberti palatinus obiit relicta tantum una filia pro herede SS 9, 790;
Hermanni Altah. Annales Rapoto com. pal. Baw. ultimus obiit SS 17, Tag
Salzburg Dom: 4/6 R. c. p. B.
Chiemsee 5/6 R. O. B
Baumburg: 4/ 6 R. c. p. B.
Raitenhaslach: 5/6 R. c. p.Necr. 2, 140, 208, 244, 270
Fürstenfeld: 5/6 R. p. B. Necr. 3, 99
Seligenthal: 5/6 Rapot pal.Necr. 4, 490.

Gemahlin:
-------------
Adelheid (Tochter des Burggrafen Konrad III. von Nürnberg) siehe oben zu 1240 10/8
1241 8/7 1244 16/1
1254 Alhaidis, Witwe des Pfalzgrafen Rapoto, und ihre Tochter Elizabeth eignen Raitenhaslach ein Gut mit Zustimmung des jüngeren Burggrafen Friedrich von Nürnberg, ihres Bruders MB 3, 150
1256 172 die Witwe des Pfalzgrafen Rapoto urkundet mit Zustimmung ihrer Tochter Elisabeth für Frauenchiemsee MB 2, 455 n 13
1265 8/12 Adelheid, Schwester des Burggrafen Friedrich von Nürnberg, Witwe des Pfalzgrafen von Ortenburg MB 49, 127.



Thiele Andreas: Tafel 495
*************
"Erzählende genealogische Stammtafeln zur europäischen Geschichte"
Band I, Teilband 2 Deutsche Kaiser-, Königs-, Herzogs- und Grafenhäuser II

RAPOTO III.
-------------------
    + 1248

Graf von Ortenburg, Pfalzgraf von Bayern, Vogt von Salzburg

Stritt mit den Bischöfen von Regensburg und war zeitweise gefangen. Er stützte den herzoglichen Cousin in Bayern und starb, ohne männliche Nachkommen zu hinterlassen.

  oo ADELHEID VON HOHENZOLLERN, Tochter des Burggrafen Konrad I. von Nürnberg
               +



vor 8.7.1241
  oo Adelheid von Hohenzollern, Tochter des Burggrafen Konrad I. von Nürnberg
       um 1225-19.10.1304
 
 
 
 

Kinder:

  Elisabeth
      -

 1258
  oo Hartmann I. Graf von Werdenberg
             -   1270
 
 
 
 

Literatur:
-----------
Thiele, Andreas: Erzählende genealogische Stammtafeln zur europäischen Geschichte Band I, Teilband 2 Deutsche Kaiser-, Königs-, Herzogs- und Grafenhäuser II, R.G. Fischer Verlag 1994 Tafel 495 -