Engelbert III.                                    Graf im Chiemgau
------------------
   
9.6.1020
 

Sohn des Grafen Sieghard IV. im Chiemgau aus dem Hause der SIEGHARDINGER seiner 2. Ehe mit der Willa, Tochter von Graf Bernhard

Schwennicke, Detlef: Tafel 28
******************
"Europäische Stammtafeln. Stammtafeln zur Geschichte der Europäischen Staaten. Neue Folge Band XVI, Bayern und Franken"

ENGELBERT III.
------------------------
   
1020

Graf im CHIEMGAU um 965

  oo ADELA
             
7.IX. nach 1020

Witwe von Aribo I. Pfalzgraf von Bayern
Tochter von Hartwig I. Pfalzgraf von Bayern


GENEALOGISCHE TAFELN ZUR MITTELEUROPÄISCHEN GESCHICHTE
--------------------------------------------------------------------------------------------------
Wegener Dr. Wilhelm: Seite 91
*******************
11. Engelbert III.
----------------------

F. s. 9; eV. c 965 siehe 6
c 970, 976 25/4 siehe 6
c 1000 (991-1023) Engilpreht comes, Fridaricus comes, Engilperth comes (Teil-Grafschaft im Chiemgau) Salzb. UB 1, 192 n 5
(955/1002) Engilperht comes bei Herzog Heinrich IV. von Bayern (den späteren König HEINRICH II.) Salzb. UB 1, 269 f. n 33 f.; IV.
c 1010 Engilperht, Nordperht Salzb. UB 1, 270 n 35
9/6 Salzburg Dom: Engilpertus comes occisus 11. Jh.;
Seeon: Engilpertus comes Necr. 2, 141, 226.

Gemahlin:
-------------

Adala (siehe Aribonen n 23), Tochter des Pfalzgrafen Aribo IV
c 1010 die edle Frau Adala gibt mit Hand ihres Sohnes Sigihard ihr Eigen zu Pietenberg südöstlich Krainburg als Seelgerät für ihren Gatten Engilpert an St. Peter in Salzburg unter Abt Tito und Vogt Sigihard, ihrem Sohn Salzb. UB 1, 274 n 43
Adala
1/1 Salzburg Dom: Adala comitissa Necr. 2, 91.


HERKUNFT UND GESCHICHTE FÜHRENDER BAYERISCH-ÖSTERREICHISCHER GESCHLECHTER IM HOCHMITTELALTER
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Gewin Dr. J.P.J.: Seite 87
**************
24. Engelbert
------------------

C. 963-c. 1000.
C. 963, c. 976. Als Sohn des Grafen Sigihard (D. 16.) und der Willa (D. 14.) bezeichnet: S. U. I. 169, 2; 179, 14.
(
) Vor 1025 Febr. 18. Die Edle Frau Adala schenkte durch ihren Sohn Sigihard Eigenbesitz zu Pietenberg (südöstlich Kraiburg am Inn, O. B.) als Seelgerät für ihren Mann Engilperht: S. U. I. 274, 43.

Note:
-----
In Engelberts Gemahlin Adala erblicken wir eine Tochter eines Meginhard (VI.), c. 974-c. 995 urkundlich erwähnt, der begütert war in Schwabing, Feldmoching (B. A. München) und Helfenbrunn (B. A. Freising) (s. F. nr. 1231,1236 ab,1273,1602). Meginhard verwaltete c. 987 eine Grafschaft im Tal der Mangfall. Um das Jahr 995 ist er zweimal als Vogt des Bischofs Albuin von Säben erwähnt (A. t. I. nr. 29,30).
Zwei der aus dem Ehepaar Engelbert und Adala geborenen Söhne trugen die alten Hausnamen Engelbert und Hartwig, ein dritter den Namen seines Großvaters mütterlicherseits Meginhard. Wie es scheint hatten sie auch einen Sohn, der den Leitnamen Sigihard trug (siehe obige Urkunde der Adala).
Allem Anschein nach ist es der Stellung des Grafen Meginhard als Vogt des Bischofs Albuin zuzuschreiben, dass die drei Söhne Engelberts D. 30, 31, 32. alle in der Diözese Säben Brixen ein gräfliches bzw. bischöfliches Amt ausübten.
Die Namen Engelbert und Meginhard sind fortan Leitnamen, die zwei Brüder in den folgenden Generationen in männlicher Linie führten. Die Namen Engelbert und Hartwig begegnen uns weiter, wie wir bei dem ARIBONEN-Geschlecht sahen, bei den Deszendenten des Ehepaares, des Grafen Siegfried von Spanheim (C. 25.) und der Richgard D. 36., der Tochter des Grafen Engelbert D. 30. in den 7. 8. und 9. Geschlechterfolgen des ARIBONEN-Geschlechtes als Brüder-Namen. Merkwürdigerweise erscheinen, gleichwie bei dem SALZBURG-Geschlechte bei den ARIBONEN die Engelberte als weltliche und die Hartwige als geistliche Personen.
 

  oo Adala, Tochter des Grafen Meginhard
           

 

Kinder:

  Engelbert
      
c. 1040
 
  Hartwig Bischof von Brixen (1022-1039)
       
1039
 
  Meginhard Graf im Oberpustertal
       
c. 1055


  oo 2. Adela von Bayern, Tochter des Pfalzgrafen Hartwig I.
           um 960
7.9. nach 1020
 
     1. oo Aribo I. Pfalzgraf von Bayern
                  
13.2.1000
 
 
 
 
 
Kinder:

  Sieghard VII. (Sizo)
      
5.8.1044
 
  Friedrich Diakon
      

 
  Hartwig Bischof von Brixen (1023-1039)
       
31.1.1039
 
  Engelbert IV.
       
15.3.1040




Literatur:
-------------
Gewin, Dr. J.P.J.: Herkunft und Geschichte führender bayerisch-österreichischer Geschlechter im Hochmittelalter, s-Gravenhage Druckerei H.L. Smits N.V. 1957 Seite 87 - Schwennicke, Detlef: Europäische Stammtafeln. Stammtafeln zur Geschichte der Europäischen Staaten. Neue Folge Band XVI, Bayern und Franken, Verlag von J.A. Stargardt Marburg 1984 Tafel 28 - Wegener, Wilhelm Dr. jur.: Genealogische Tafeln zur mitteleuropäischen Geschichte, Heinz Reise-Verlag Göttingen 1962-1969 Seite 91 -