Sieghard II.                                       Graf im oberen Salzburggau
---------------
   
916/23
 

Sohn des Grafen Sieghard I. von Ebersberg aus dem Hause der SIEGHARDINGER und der Gottina, Tochter von Graf Ratold an der Amper

Schwennicke, Detlef: Tafel 28
******************
"Europäische Stammtafeln. Stammtafeln zur Geschichte der Europäischen Staaten. Neue Folge Band XVI, Bayern und Franken"

SIEGHARD II.
--------------------
   
916/23

GRAF im oberen SALZBURGGAU 908

  oo N.N.
          


Tochter von Graf Engelbert I. im Inngau

Thiele, Andreas: Tafel 500
**************
"Erzählende genealogische Stammtafeln zur europäischen Geschichte Band I, Teilband 2 Deutsche Kaiser-, Königs-, Herzogs- und Grafenhäuser II"

SIEGHARD II.
--------------------
   
um 923

Graf im oberen Salzburggau

  oo N.N.
          


Tochter des Grafen Engelbert I. im Inngau

Stammeltern der Grafen von Burghausen/Schala (
1192) und Grafen im Chiemgau, Grafen von Tengling-Peilstein u.s.w. ( 1218)
(vgl. bei Luitpoldinger Ia/Ib/Id/IIa)

HERKUNFT UND GESCHICHTE FÜHRENDER BAYERISCH-ÖSTERREICHISCHER GESCHLECHTER IM HOCHMITTELALTER
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Gewin Dr. J.P.J. Gewin: Seite 42
*************

11. Sigihard III.
--------------------

Graf, c. 891-927.
903. September 26. Fidelis König Ludwigs des Kindes: Urk. Ludwigs des Kindes, verglichen mit dem angeblichen Original im Hauptstaatsarchiv Wien (Reindel S. 47).
903. November 30.,
905. Februar 14., 912. März 5., 927 Mai 9. und 10. Graf: Urkunde Ludwigs des Kindes, M. B. XXVIII a Nr. 95, M. B. XI. nr. 128. Urkunde KONRADS I. nr. 3, S. U. I. 119, 57.
908. September 13. Herzog Arnulf bestätigt einen Tausch zwischen Kuno, dem Chor-Bischof von Freising und Drakolf, dem Bischof von Freising. Als Vogt des Chor-Bischofs trat Sigihard auf "Remisit enim chorepiscopus et advocatus suus comes Sigihardus propiam abbatiolam Mosaburc nuncupatem ad ecclesiam beate Marie semper virginis et sancti Corbiniani confessoris in manus prefati episcopi et advocati sui Kepolfi etc." Urkunde Herzog Arnulfs. Abschrift aus dem Freisinger Kopialbuch.: F. nr.1045.

Literatur:
----------
Reindel Seite 49, 53f, 56, 65, 68, 101, 140.

  oo
 

Kinder:

  Ratolt Vogt von Freising
      
c 970


Literatur:
------------
Flohrschütz Günther: Der Adel des ebersbergischen Raumes im Hochmittelalter. C.H. Beck'sche Verlagsbuchhhandlung München 1989 - Gewin, Dr. J.P.J.: Herkunft und Geschichte führender bayerisch-österreichischer Geschlechter im Hochmittelalter, s-Gravenhage Druckerei H.L. Smits N.V. 1957 Seite 42 - Klaar, Karl-Engelhard: Die Herrschaft der Eppensteiner in Kärnten, Verlag des Geschichtsvereines für Kärnten Klagenfurt 1966 Seite 14,74 - Schwennicke, Detlef: Europäische Stammtafeln. Stammtafeln zur Geschichte der Europäischen Staaten. Neue Folge Band XVI, Bayern und Franken, Verlag von J.A. Stargardt Marburg 1984 Tafel 28 - Thiele, Andreas: Erzählende genealogische Stammtafeln zur europäischen Geschichte Band I, Teilband 2 Deutsche Kaiser-, Königs-, Herzogs- und Grafenhäuser II, R.G. Fischer Verlag 1994 Tafel 500 -