Gunthar (Günter)                           1. Bischof von Hildesheim (815-834)
---------------------
    -5.7. um 834
 

Sohn des N.N.
 

Althoff Gerd: Seite 309
***********
"Adels- und Königsfamilien im Spiegel ihrer Memorialüberlieferung"

                                                             B 73

Lü:       5.7 Guntarius eps            +   um 834      Hildesheim
Me:     5.7.   Guntharius eps

(Es.) Gunthar, der erste Hildesheimer Bischof, gehört im Merseburger und im Lüneburger Necrolog zu dem Personenkreis, der bei der Anlage aus älteren Vorlagen übernommen wurde; vgl. dazu oben Seite 190 und Seite 66.
Zu seinem Wirken und Todesdatum vgl. Heinemann, Das Bistum Hildesheim, Seite 10f.; Müller, Entstehungsgeschichte der sächsischen Bistümer, Seite 75f., besonders Seite 83 und Algermissen, Die Gründung der Diözese Hildesheim, Seite 26f.
Das Todesjahr ist nicht bekannt, für den Vorschlag 834 (vgl. Bertram, Hildesheim, Seite 30) gibt es keinen Quellenbeleg.


Literatur:
-----------
Althoff Gerd: Adels- und Königsfamilien im Spiegel ihrer Memorialüberlieferung. Studien zum Totengedenken der Billunger und Ottonen. Wilhelm Fink Verlag München 1984, Seite 67,136,190,309 B 73 - Annalista Saxo: Reichschronik Seite 7,8 - Eberl Immo: Die frühe Geschichte des Hauses Schwarzburg und die Ausbildung seiner Territorialherrschaft. in: THÜRINGEN IM MITTELALTER. DIE SCHWARZBURGER. Beiträge zur schwarzburgischen Kunst- und Kulturgeschichte Band 3. Thüringer Landesmuseum Heidecksburg Rudolstadt Seite 80,120 -