Günther IV.                                     Graf von Käfernburg (um 1221-um 1269)
---------------
    - um 1269
 

Sohn des Grafen Günther III. von Käfernburg und der Dietburg von Anhalt, Tochter von Graf Siegmund
 

Thiele, Andreas: Tafel 435
*************
"Erzählende genealogische Stammtafeln zur europäischen Geschichte Band I, Teilband 2 Deutsche Kaiser-, Königs-, Herzogs- und Grafenhäuser II"

GÜNTHER IV.
--------------------
           + um 1269

Günther IV. folgte seinem Vater als Graf von Käfernburg, führte viele Fehden mit Vettern, Nachbarn und Lehensherren und verschuldete völlig. Er geriet im Thüringenerbkrieg in wettinische Haft und mußte deren Vasall werden (als Landgrafen von Thüringen).

  oo MATHILDE VON BEICHLINGEN
                  +

Tochter des Grafen Friedrich III.



Patze Hans/Schlesinger Walter: Seite 148
**************************
"Geschichte Thüringens"

Günther IV. begründete die bis 1385 bestehende Linie Käfernburg.
 
 
 
 

  oo Mathilde von Beichlingen, Tochter des Grafen Friedrich III.
              -
 
 
 
 

Kinder:

  Günther V.
         -   1275
 
 
 

Literatur:
-----------
Eberl Immo: Die frühe Geschichte des Hauses Schwarzburg und die Ausbildung seiner Territorialherrschaft. in: THÜRINGEN IM MITTELALTER. DIE SCHWARZBURGER. Beiträge zur schwarzburgischen Kunst- und Kulturgeschichte Band 3. Thüringer Landesmuseum Heidecksburg Rudolstadt - Thiele, Andreas: Erzählende genealogische Stammtafeln zur europäischen Geschichte Band I, Teilband 2 Deutsche Kaiser-, Königs-, Herzogs- und Grafenhäuser II, R.G. Fischer Verlag 1994 Tafel 435 -