Günther II.                                      Graf von Käfernburg (1160/69-1197)
--------------
um 1135- nach 1.1.1197
(*  kurz vor 1130 I. Eberl)
 

Jüngerer Sohn des Grafen Sizzo III. von Schwarzburg-Käfernburg und der Gisela von Berg, Tochter von Graf Adolf III.
 

Brandenburg Erich: Tafel 26 Seite 53
****************
"Die Nachkommen Karls des Großen."

XIV. 612. GÜNTER II., Graf vonn Schwarzburg
------------------------------
* ca. 1135, + nach 1197 1.I.

Gemahlin:
------------
a.)
N.N.
      +

b) ca. 1180
ADELHEID, Tochter Wulbrands Graf von Hallermund
         +



Thiele, Andreas: Tafel 432
*************
"Erzählende genealogische Stammtafeln zur europäischen Geschichte Band I, Teilband 2 Deutsche Kaiser-, Königs-, Herzogs- und Grafenhäuser II"

GÜNTHER II.
-------------------
* um 1135, + 1197

Günther II. folgte 1160 gemeinsam mit seinem Bruder Heinrich I. und wurde nach jahrelangem Erbkrieg Graf von Käfernburg mit Wiehe und Rabenswald. Er stritt weiterhin mit dem Bruder, auch mit dem stärker werdenden Landgrafen von Thüringen und anderen Nachbarn und zog mehrmals mit Kaiser FRIEDRICH I. nach Italien. Er beerbte 1184 den Bruder und wurde 1191 Graf von Loccum-Hallermund.

  1. oo GERTRUD VON WETTIN
                   + vor 1180

Tochter des Markgrafen Konrad der Große von Meißen

  2. oo ADELHEID VON HALLERMUND
                     +

Tochter und Erbin Graf Wulbrands I. von Hallermund und Loccum



Patze Hans/Schlesinger Walter: Seite 12
**************************
"Geschichte Thüringens"

Sizzos III. ältester Sohn Günther II. (1160-1197) besaß die Käfernburg. Wie er auch in den Besitz der Herrschaften Wiehe und Rabenswald gelangt ist, wissen wir nicht, vielleicht durch Heirat, vielleicht haben auch hier die alten Besitzungen der Familie zu Hersfeld eine Rolle gespielt: Wiehe war Besitz des hersfeldischen Eigenklosters Memleben.
Günther II. erbte nach dem kinderlosen Tod seines Bruders Heinrich I. die Schwarzburg und überließ sie seinem älteren Sohn Heinrich II., dem Gründer der Linie Schwarzburg.
 
 
 
 

   1. oo Gertrud von Wettin-Meißen, Tochter des Markgraf Konrad
                   - vor 1180

  2. oo 2. Adelheid von Hallermund-Loccum, Erbtochter des Grafen Wulbrand I.
                      -
 
 
 
 

Kinder:
1. Ehe

  Liutgard
        -

  oo Gerhard von Querfurt Burggraf von Magdeburg
              -   1209

  Albrecht I. Erzbischof von Magdeburg (1206-1232)
  um 1170-15.10.1232

  Heinrich II. Graf von Schwarzburg
         -20.2.1236

  Günther III. Graf von Käfernburg
        - um 1221

2. Ehe

  Wulbrand Erzbischof von Magdeburg (1235-1253)
         -5.4.1253

  Ludolf II. Graf von Hallermund-Loccum (1195-1256)
         -15.11.1256

  Adelheid
          -1.5. um 1244

    um 1191
  1. oo Bernhard II. Graf von Ratzeburg
                  -   1198

    um 1201
  2. oo Adolf I. Graf von Dassel
                 -   1224
 
 
 
 

Literatur:
-----------
Brandenburg Erich: Die Nachkommen Karls des Großen. Verlag Degener & Co Neustadt an der Aisch 1998 Tafel 26 Seite 53 - Eberl Immo: Die frühe Geschichte des Hauses Schwarzburg und die Ausbildung seiner Territorialherrschaft. in: THÜRINGEN IM MITTELALTER. DIE SCHWARZBURGER. Beiträge zur schwarzburgischen Kunst- und Kulturgeschichte Band 3. Thüringer Landesmuseum Heidecksburg Rudolstadt Seite 94-98 - Kruppa Nathalie: Die Grafen von Dassel (1097-1337/38). Verlag für Regionalgeschichte Bielefeld 2002 Seite 36,115 - Thiele, Andreas: Erzählende genealogische Stammtafeln zur europäischen Geschichte Band I, Teilband 2 Deutsche Kaiser-, Königs-, Herzogs- und Grafenhäuser II, R.G. Fischer Verlag 1994 Tafel 432 -