Hermann I. von Calvelage                         Graf von Ravensberg
---------------------------
um 1075/80- um 1144
 

Einziger Sohn des Grafen Hermann I. von Kalvelage und der Ethelinde von Northeim, Tochter von Graf Otto von Northeim
 

Hermann I. war Graf von Calvelage und Graf in der Diozöse Osnabrück, was Basis der Ravensberger Grafschaft wurde. Er war auch Graf im Osnabrücker Nordland und Westmünsterland und erwarb den Raum Bielefeld mit Halle, Werther, Borgholzhausen, Versmold, Steinhagen und Jöllenbeck als Paderborner Lehen (= die spätere Grafschaft Ravensberg). Er war Anhänger LOTHARS von Supplinburg, stritt mit Schwalenberg, Lippe, Werl-Arnsberg und Tecklenburg, ebenso mit den Bischöfen von Osnabrück und Münster und dem Kloster Herford wegen völlig verschachtelter Besitz- und Rechtsverhältnisse, was die Geschichte seines Hauses bestimmte. Er erbaute die Burg Ravensberg.
 
 
 
 

   oo Judith von Zütphen, Tochter des Grafen Otto
             -

 
 
 

Kinder:

  Otto I.
        - um 1170

  Hedwig Erbin von Dale
         -
 
 oo Gerhard I. von Hennegau Graf von Dale
             -   1166