Gebhard I.                                       Graf von Querfurt
-------------
um 970- um 1017
 

Sohn des Grafen Brun der Ältere von Querfurt-Schrapelau und der Ida (EKBERTINERIN?)
 

Thiele, Andreas: Tafel 157
*************
"Erzählende genealogische Stammtafeln zur europäischen Geschichte Band I, Teilband 1"

GEBHARD I.
------------------
    + um 1017

  oo N. VON WETTIN
            +

Tochter des Grafen Burchard vom Hassegau



Fenske, Lutz: Seite 301,318
***********
"Adelsopposition und kirchliche Reformbewegung im östlichen Sachsen."

Wichtig ist, daß der Annalista Saxo neben Brun und Gebhard zwei weitere Söhne des älteren Brun mit Namen Dietrich und Wilhelm erwähnt. Gerade diese Nachricht wird in der Fundacio mit besonderer Autorität vorgetragen, da ihr Verfasser ausdrücklich betont, dies unzweifelhaft zu wissen.
Die Querfurter Stammreihe ist bis zum Einsetzen der urkundlichen Quellenbelege im 12. Jahrhundert in der Folge von fünf Generationen bekannt: Brun, Gebhard, Burchard, Gebhard II., Burggraf Burchard I.
 
 
 
 

  oo N.N. von Wettin, Tochter des Grafen Burchard vom Hassegau
              -
 
 
 
 

Kinder:

  Ida
       -

   oo Bernhard Graf von Supplinburg
               - um 1069

  Burchard I.
        -
 
 
 
 

Literatur:
-----------
Annalista Saxo: Reichschronik - Fenske, Lutz: Adelsopposition und kirchliche Reformbewegung im östlichen Sachsen. Vandenhoeck & Ruprecht Göttingen 1977, Seite 301,318 - Thiele, Andreas: Erzählende genealogische Stammtafeln zur europäischen Geschichte Band I, Teilband 1, R. G. Fischer Verlag Frankfurt/Main 1993 Tafel 157 - Thietmar von Merseburg: Chronik Wissenschaftliche Buchgemeinschaft Darmstadt 1992 Seite XIII, 410 -