Heinrich I. von Oldenburg                         Graf von Wildeshausen-Bruchhausen (1142-1167)
---------------------------
    -   1167
     Oldenburg

Ältester Sohn des Grafen Egilmar II. von Oldenburg und der Eilika von Werl-Rietberg, Tochter von Graf Heinrich I.
 

Heinrich I. folgte 1142 gemeinsam mit seinem Bruder Christian I., teilte und wurde Graf zu Wildeshausen-Bruchhausen, Vogt von Rastede und Graf von Rietberg, das er später durch Heinrich den Löwen verlor. Er gewann Grafenrechte der Grafen von Stade dazu und stritt viel mit den Friesen. Er rebellierte zuletzt offen gegen sächsischen Lehnsherren Heinrich den Löwen und starb wie sein Bruder Christian I. im belagerten Oldenburg.
 
 
 
 
 
  oo Salome von Geldern-Zütphen, Tochter des Grafen Gerhard II.
             -
 
 
 
 
 
Kinder:

  Gerhard I. Bischof von Osnabrück (1192-1216)
         -   1219  Erzbischof von Bremen (1210-1219)
 
  Tochter
        -
 
  oo Wedekind von Stumpenhausen
               -
 
  Beatrix Äbtissin von Bassum (1207-1224)
         - wohl 1224
 
  Heinrich II.
        -   1197
 
  Otto I. Bischof von Münster
        -   1217