Bertold V.                                                Graf von Marstetten
------------                                              Graf von Graisbach seit 1326
um 1290-3.4./11.6.1342
 

Einziger Sohn des Grafen Albert II. von Marstetten und der Elisabeth von Graisbach, Tochter von Graf Berthold III.
 

Bertold V. war 1316/20 Landrichter der Grafschaft Hirschberg, 1327 und 1331/32 Hauptmann in Ober-Bayern, 1323 Generalvikar von Lombardei, Tuszien und den Marken und wurde 1334 Reichsvogt zu Ulm.
 
 
 
 

  1. oo Elisabeth von Truhendingen, Tochter von Graf Ulrich
                 - nach 25.5.1331
 
vor 27.10.1331
  2. oo Elisabeth Spät von Faimingen, Tochter von Heinrich dem Älteren
                -
 
  27.9.1336
  3. oo 1. Agnes von Zollern, Tochter von Burggraf Friedrich IV. von Nürnberg
                      -6.10.
 
 
 
 
 
Kinder:
1. Ehe

  Elisabeth
       - nach 1333
 
  oo Gebhard von Hohenlohe in Brauneck
               -
 
  Gottfried Domherr zu Augsburg 1345
        -
 
  Anna
          -17.10.1380
 
 1360
  oo Friedrich Herzog von Bayern-Landshut
             -4.12.1393
 
  Elisabeth Äbtissin von Niederschönenfeld
       - nach 1376
 
  Margarete Klarissin zu München
          -   1403

Illegitim: von Agnes
 
  Konrad von Weißenhorn
          - nach 1378