Heinrich III.                                    Graf von Nassau-Siegen (1290-1343)
----------------
    - 7./8.1343
 

Ältester Sohn des Grafen Otto I. von Nassau-Dillenburg und der Elisabeth von Leiningen-Landeck, Tochter von Graf Emich IV.
 

Schwennicke Detlev: Tafel 69
*****************
"Europäische Stammtafeln Neue Folge Band I. 1"

HEINRICH I.
------------------
    + 1343

Graf von NASSAU in SIEGEN, GINSBERG und demWESTERWALD
1328 in DILLENBURG, HERBORN und BEILSTEIN
1288 bei Worringen

  oo vor 1302
       ADELHEID VON HEINSBERG (SPONHEIM)
                 + nach 21.V.1343

Tochter von Dietrich I., Herr von Heinsberg und Blankenburg



Thiele, Andreas: Tafel 322
*************
"Erzählende genealogische Stammtafeln zur europäischen Geschichte Band I, Teilband 2 Deutsche Kaiser-, Königs-, Herzogs- und Grafenhäuser II"

HEINRICH III. VON NASSAU
-----------------------------------------
    + 1343

Sohn des Grafen Otto I. zu Dillenburg

Heinrich III. folgte 1289/90 seinem Vater als Graf von Nassau-Siegen, teilte 1303 nach jahrelangen Bruderzwisten und nahm sich den Part Siegen. Er erbte 1328 Beilstein und ganz Dillenburg, unterstützte 1292 den königlichen Vetter ADOLF VON NASSAU, der ihn 1296 als Statthalter der Mark Meißen-Thüringen einsetzte, wo Heinrich gegen WETTINER und Böhmen scheiterte. Er machte 1298 die Schlacht bei Göllheim mit und wurde inhaftiert. Er ging ins habsburgische Lager über und begründete damit den großen politischen Gegensatz zu den walramischen Vettern über Jahrhunderte hinweg. Er anerkannte erst 1322 Kaiser LUDWIG IV. VON BAYERN im Thronkrieg und erfuhr durch ihn manche Förderung. Er drängte im Siegerland die großen Adelsfamilien zurück, unter anderem die von Hain, von Molsberg und von Wilnsdorf und beendete 1333 die Dernbacher Fehde seines Hauses gegen Hessen. Er gewann endgültig die Herborner Mark/Schelderwald (hessisches Lehen) und gewann daneben auch Mengerskirchen, Haiger Mark, Eibelskirchen, die Herrschaft Ebersbach und die Vogtei Krumbach. Er gewann auch das Bergregal im Siegerland, womit der Erzbergbau begann. Er war Gegner der Erzbischöfe von Köln im Siegerland.

  oo ADELHEID VON SPONHEIM
                 +

Tochter des Grafen Dietrich III. von Heinsberg



vor 1302
  oo Adelheid von Sponheim-Heinsberg, Tochter des Grafen Dietrich III.
               - nach 21.5.1343
 
 
 
 

Kinder:

  Heinrich I. Graf von Nassau-Beilstein
         -24.2.1378/80

  Otto II. Graf von Nasau-Dillenburg
   um 1300-   1350 gefallen

  Agnes
          - vor 25.11.1318

um 1314
  oo Gerlach II. Graf von Isenburg-Limburg
              -14.4.1355
 
 
 
 

Literatur:
-----------
Schwennicke Detlev: Europäische Stammtafeln Neue Folge Band I. 1, Vittorio Klostermann GmbH Frankfurt am Main 1998 Tafel 69 - Thiele, Andreas: Erzählende genealogische Stammtafeln zur europäischen Geschichte Band I, Teilband 2 Deutsche Kaiser-, Königs-, Herzogs- und Grafenhäuser II, R.G. Fischer Verlag 1994 Tafel 322 -