Theobald von Luxemburg              Herr von Fiennes
-------------------------------              Bischof von Le Mans
um 1415/20-   1477
 

Sohn des Grafen Peter I. von St. Paul aus dem Hause LUXEMBURG und der Margarete von Baux, Tochter des Herzogs Franz I. d'Andria
 

Thiele, Andreas: Tafel 75
*************
"Erzählende genealogische Stammtafeln zur europäischen Geschichte Band I, Teilband 1"

THEOBALD VON LUXEMBURG
-------------------------------------------
    + 1477

Sohn des Grafen Peter I. von St. Pol

Theobald wurde Seigneur de Fiennes. Er war stark religiös eingestellt und wurde nach dem Tode seiner Frau Geistlicher, erhielt die Abteien Accamp und Igny und wurde Bischof von Le Mans. Er starb auf einer Reise nach Rom, wo er auf Wunsch der französischen Krone Kardinals werden sollte.

  oo 1441
       PHILIPPA DE MELUN
               + 1450

Tochter ddes Burggrafen Johann IV. d'Epinoy von Gent und Antoing
Erbin von Sottenghien



Alvermann, Andrea:
****************
"Geschichte der Grafschaften, Ländereien & der Stadt Saint Pol."

KAPITEL 57

Margarete von Beaux [339 MARGUERITE DES ESBAUX: Margarete von Baux (* 1394, + 15.11.1469).], die Schwester des Herzogs Danet [340 Der Vater der Margarete von Baux war nicht, wie hier behauptet, Wilhelm (GUILLAUME D'ANDRY), sondern Herzog Franz I. (* 1329, + 23.4.1422) von Andria. Franz Wilhelm (* 1400, + 1434) von Andria, war ihr Bruder.] in Sizilien [341 Margarete von Baux hatte einen zweiten Bruder, Jacob (+ 7.7.1383), Titular-Kaiser von Konstantinopel (1373-1383) und Fürst von Tarent und Achaja (1381-1383). Ob dieser mit besagtem Danet gemeint ist, ist jedoch nicht nachzuweisen.], seine Gemahlin schenkte ihm reichlich Nachkommen. Sein ältester Sohn war
   1. Ludwig von Luxemburg [356 LOUYS DE LUXEMBOURG: Ludwig I. (* 1418, + 19.12.1475
       Paris), Graf von Saint Pol (1433-1475), Graf von Ligny und Guise, Herr von Bohain, Beaurevoir,
       Schlossherr von Lille, Konnetable von Frankreich, wegen Verrats mit dem Schwert hingerichtet.],
       Konnetable von Frankreich und nach dem Tod seines Vaters Graf von Saint Pol.
   2. Theobald, Herr von Fiennes [357 TIBAULT: Theobald (* 1422, + 1477), Herr von Fiennes.].
       Er heiratete die Tochter [358 evtl. Philippa von Melun (* 1428, + 1480)] des Herrn von Anthoin,
       mit der mehrere Kinder zeugte und wurde schließlich anno 1456 Zisterzinsermönch.
       Unter den Kindern, die besagter Theobald zeugte, finde ich drei:
       I.  Johann, Herr von Sotteghem [359 JEAN: evtl. Johann von Sotteghem (* 1456, + 1486)]
       II. Franz, Vicomte von Mortzighes [360 FRANCOIS DE MOTTIGHES: evtl. Franz von
           Luxemburg (* 1462), Vicomte von Mortighes], der Luise (* 1467, + 1.5.1530), die Tochter des
           Grafen Janus von Savoyen [361 JANUS DE SAUOYE:  Janus (* 1440, + 22.12.1491), Graf
           von Faucigny (1460-1491)] heiratete, von der er einen Sohn hatte.
       III. Jakob [362 JACQUES: Jakob I. (* 1453, + 1504/17), Graf von Luxemburg)], sein
           ältester Sohn, Herr von Fiennes, welcher anno 1517 verstarb und in Sotteghem ruht. Er
           hinterließ einen Sohn [363 JACQUES: Jakob II. (* 1478, + 1531), Graf von Gaveren], welcher
           den Namen des Vaters, nämlich Jakob von Luxemburg trug und der erste Graf von Gaveren
           war. Er herrschte ebenfalls über Flandern.
 
 
 
 

 1441
  oo Philippa von Melun, Tochter des Burggrafen Johann IV.
       1428-   1450
 
 
 
 

Kinder:

  Philipp Bischof von Arras und Therouenne
  1445-   1519

  Jakob I. Herr von Fennies
         -   1487

  Franz I. Vicomte de Martigues
  1462- um 1511

  Johann Herr von Sotteghem
  1456-   1486
 
 
 
 

Literatur:
-----------
Alvermann, Andrea: Geschichte der Grafschaften, Ländereien & der Stadt Saint Pol. Übersetzung aus dem Mittelfranzösischen Kapitel 57 - Thiele, Andreas: Erzählende genealogische Stammtafeln zur europäischen Geschichte Band I, Teilband 1, R. G. Fischer Verlag Frankfurt/Main 1993 Tafel 75 -