Mathilde von Kent                         Gräfin von St. Paul, Ligny und Roussy
-----------------------
um 1355- um 1392
 

Tochter des Grafen Thomas I. von Kent aus dem Hause HOLLAND und der Johanna von Plantagenet-Kent, Tochter von Graf Edmund
 

Thiele, Andreas: Tafel 165
**************
"Erzählende genealogische Stammtafeln zur europäischen Geschichte Band IV Die Britische Peerage"

MARGARETE
--------------------
    + um 1392

  1. oo 1365
           HUGO DE COURTENAY, Lord Okehampton
                      + 1373

  2. oo WALRAM III., Graf zu Ligny
                      + 1415



Alvermann, Andrea:
****************
"Geschichte der Grafschaften, Ländereien & der Stadt Saint Pol."

                                             KAPITEL 46

ANno 1379. Die Leute der Grafschaft von Saint Paul, die erkannt hatten, dass besagter Walleram [285 WALLERAND DE LUXEMBOURG: Walram III. von Luxemburg (* 1357, + 25.10.1415), Graf von Saint-Pol (1371-1415).], ihr Graf, von den Engländern für die Summe von 120.000 Franken Lösegeld freigelassen werde, taten ihre Pflicht, um zu besagter Summe zu helfen und darüber berichten die Charten der Stadt sehr ausschweifend, auch über die verfolgte Form, um das Geld zu finden.
Doch zu gleicher Zeit wurde über die Hochzeit besagten Wallerams mit Mathilde von Holland [314
MEHAUT DE HOLLANDE: Mathilde von Kent (* ca. 1359), Tochter von Thomas I. von Kent (* 1314, + 8.12.1360) und Johanna von Woodstock (* 29.9.1328, + 8.8.1385).], der Halbschwester König Richards von England [315 RICHARD ROY D'ANGLETERRE: Richard II. (* 7.1.1367, + 14.2.1400), König von England (1377-6.10.1399),bis 1390 Herzog von Guyenne.], verhandelt, so dass die Hälfte besagter Summe besagtem Walleram erlassen wurde, so dass nur die andere Hälfte geleistet werden musste, die 60.000 war. Um besagte Summe zu liefern, halfen tapfer eben die von Saint Paul, wie man durch Briefe vom 15. November 1379 erfährt.
Woraufhin der Graf Walleram besagtem Engländer, seinem Schwager treue Gesellschaft leistete, worüber der König von Frankreich verärgert war und ihm seine Grafschaft Saint Paul wegnahm. Besagter Walleram hatte mit besagter Mathilde eine Tochter namens Johanna [317 JEANNE: Johanna von Luxemburg (* ca. 1380/85, + 12.8.1407), Gräfin von Ligny und Saint Pol.], die mit Antoine von Burgund [318 ANTOINE DE BOURGOGNE: Anton von Burgund (* 25.8.1384, + 25.10.1415 Azincourt), Herzog von Brabant (1406-1415), Herzog von Luxemburg (1411-1415).], dem Sohn von Herzog Philipp dem Kühnen von Brabant [319 PHILIPP LE HARDI: Philipp der Kühne (* 15.1.1342, + 26./27.4.1404), Herzog von Burgund (6.9.1363-1404), Graf von Flandern, Artois, Franche-Comte, Herr von Mecheln und Antwerpen (30.1.1384-1404), Herzog von Limburg (13.6.1396-1404).] verheiratet wurde, von wem sie zwei Söhne hatte, nämlich Johann [320 JEAN: Johann IV. (* 11.1.1403 Arras, + 17.4.1427 Brüssel), Herzog von Brabant (14125-1427), und Luxemburg, Graf von Hennegau (1418-1427).], der Herzog von Brabant, Lothringen und Limburg wurde und Philipp [323 PHILIPPE: Philipp I. (* 25.7.1404 Brüssel, + 4.8.1430 Löwen), Graf von Ligny und Saint Pol (1415-1430), Herr von Waelheim, Ruhwart von Brabant (1420-1427), Herzog von Brabant (1427-1430).], der Graf von Saint Paul und Ligny wurde.
 
 
 
 

  2. oo 1. Walram III.  Graf von St. Paul, Ligny und Roussy
               1357-25.10.1415 gefallen
 
 
 
 

Kinder:
2. Ehe

  Johanna Burggräfin von Lille
  um 1385-12.8.407

 1402
  oo 1. Anton Herzog von Brabant
          1384-25.10.1415
 
 
 
 

Literatur:
-----------
Alvermann, Andrea: Geschichte der Grafschaften, Ländereien & der Stadt Saint Pol. Übersetzung aus dem Mittelfranzösischen Kapitel 46 - Thiele, Andreas: Erzählende genealogische Stammtafeln zur europäischen Geschichte Band IV Die Britische Peerage, ein Auszug, R.G. Fischer Verlag 1996 Tafel 165 -