Ludwig von Luxemburg                   Erzbischof von Rouen (1436-1443)
------------------------------
1391-18.9.443
         Hatfield

Begraben: Ely, Kathedrale
 

Jüngerer Sohn des Seigneur Johann II. von Beauvoir aus dem Hause LUXEMBURG und der Margarete d'Enghien, Erb-Tochter des Titular-Herzogs von Athen, Ludwig
 

Lexikon des Mittelalters: Band V Spalte 2202
*************************
Ludwig von Luxemburg, Erzbischof von Rouen 1438-1443
------------------------------
     + 18. September 1443
      Hatfield

Begraben: Ely, Kathedrale

2. Sohn des Jean, Herrn von Beaurevoir, und der Marguerite von Enghien

1415 zum Bischof von Therouanne gewählt, erst 1418 vom Papst anerkannt. Wie seine Familie Anhänger der Partei des Herzogs von Burgund, wurde Ludwig von Luxemburg Erster Präsident der Chambre des comptes (22. Juli 1418). Am 7. Februar 1425 erwählte das Parlement de Paris ihn zum Kanzler von Frankreich unter Heinrich VI., damit zum Statthalter Johanns, Duke of Bedford (oo Jacquetta, Ludwigs Nichte). Im April 1436 verteidigte Ludwig von Luxemburg erfolglos Paris gegen Truppen Karls VII. Mit Simon Morhier, einem der angesehensten Franzosern, die Heinrich treu blieben, floh er in die Normandie, wo er am 24. Oktober 1436 zum Erzbischof von Rouen erhoben wurde. Seite 27. September 1437 päpstlicher Administrator des Bistums Ely, am 18. Dezember 1439 Kardinal, hatte er sein Amt als Kanzler von 'Frankreich und Normandie' bis zur Abreise nach Enfland am 3. Juni 1443 inne.



Thiele, Andreas: Tafel 72
*************
"Erzählende genealogische Stammtafeln zur europäischen Geschichte Band I, Teilband 1"

LUDWIG
-------------
    + 1443

Ludwig war ganz treuer englisch-burgundischer Parteigänger wie die Brüder, Kanoniker zu Rouen, zeitweise Bischof von Therouenne. Er wurde englischer Kanzler in Frankreich, verteidigte bis 1436 Paris und wurde gefangengenommen. Er wurde 1436 Erzbischof von Rouen und 1439 durch englische Vermittlung Kardinal. Er ging nach England, diente der Krone und wurde Bischof von Ely.