Johanna von Luxemburg                Herzogin von Brabant
-------------------------------              Gräfin von Rethel
um 1385-12.8.1407                        Burggräfin von Lille
 

Einzige Tochter und Erbin des Grafen Walram III. von St. Pol aus dem Hause LUXEMBURG aus seiner 1. Ehe mit der Mathilde von Holland-Kent, Tochter von Graf Thomas

Begraben: Fures/Flandern
 

Thiele, Andreas: Tafel 72
*************
"Erzählende genealogische Stammtafeln zur europäischen Geschichte Band I, Teilband 1"

JOHANNA
---------------
    + 1407

Burggräfin von Lille
Erbin von St.-Paul, Ligny und Roussy

  oo 1402
       ANTON VON BURGUND, Herzog von Brabant
                 + 1415 gefallen



Alvermann, Andrea:
*****************
"Geschichte der Grafschaften, Ländereien & der Stadt Saint Pol."

KAPITEL 46

Anno 1379.
Woraufhin der Graf Walleram besagtem Engländer, seinem Schwager treue Gesellschaft leistete, worüber der König von Frankreich verärgert war und ihm seine Grafschaft Saint Paul wegnahm. Besagter Walleram hatte mit besagter Mathilde eine Tochter namens Johanna [317 JEANNE: Johanna von Luxemburg (* ca. 1380/85, + 12.8.1407), Gräfin von Ligny und Saint Pol.], die mit Antoine von Burgund [318 ANTOINE DE BOURGOGNE: Anton von Burgund (* 25.8.1384, + 25.10.1415 Azincourt), Herzog von Brabant (1406-1415), Herzog von Luxemburg (1411-1415).], dem Sohn von Herzog Philipp dem Kühnen von Brabant [319 PHILIPP LE HARDI: Philipp der Kühne (* 15.1.1342, + 26./27.4.1404), Herzog von Burgund (6.9.1363-1404), Graf von Flandern, Artois, Franche-Comte, Herr von Mecheln und Antwerpen (30.1.1384-1404), Herzog von Limburg (13.6.1396-1404).] verheiratet wurde, von dem sie zwei Söhne hatte, nämlich Johann [320 JEAN: Johann IV. (* 11.1.1403 Arras, + 17.4.1427 Brüssel), Herzog von Brabant (14125-1427), und Luxemburg, Graf von Hennegau (1418-1427).], der Herzog von Brabant, Lothringen und Limburg wurde und Philipp [323 PHILIPPE: Philipp I. (* 25.7.1404 Brüssel, + 4.8.1430 Löwen), Graf von Ligny und Saint Pol (1415-1430), Herr von Waelheim, Ruhwart von Brabant (1420-1427), Herzog von Brabant (1427-1430).], der Graf von Saint Paul und Ligny wurde.
Besagte Jeanne von Luxembug starb vor Walleram, ihrem Vater, nämlich anno 1407 und ihr Vater acht Jahre später, anno 1415 und so folgte sie ihrem Vater nicht in der Grafschaft Saint Paul, sondern eben besagter Philippe von Burgund, ihr Sohn. Der gleiche Walleram verband sich in zweiter Ehe mit Bona [324 BONNE: Bona von Bar (* 1361, + 1400).], Schwester des Herzogs von Bar [325 Sie war die Schwester zweier Herzöge von Bar, nämlich Eduards III. (* 1371, + 25.10.1415), Herzog von Bar (1411-1415) und des Herzogs Ludwig (+ 1372, + 23.6.1430), Herzog von Bar (1415-1430) und Bischof vonn Verdun (1420-1430). Ihr ältester Bruder war Erbprinz Heinrich (* 1359, + 28.9.1396), der noch zu Lebzeiten seines Vaters in Nikopolis gerfallen ist.], doch ihr Lager blieb unfruchtbar.
 

KAPITEL 50

Anno 1402.
Verhandelte man zu Arras die Heirat zwischen Antoine von Burgund, Sohn von Philip le Hardi, Herzog von Burgund und Brabant und Fräulein Jeanne von Luxemburg, Tochter von Walleram, Graf von Saint-Paul und die Allianz wurde bewilligt. Daraus gingen zwei Söhne Jean und Philippe hervor; wie wir bereits sagten und im folgenden sagen werden.

KAPITEL 51

Anno 1407.
Jeanne von Luxemburg, einzige Tochter von Walleram, Graf von Saint Paul, scheidet aus dem Leben und hinterlässt zwei Söhne Jean und Philipp von ihrem Gatten Antoine von Burgund, Herzog von Brabant. Jean für seinen Teil erhält die Herzogtümer Brabant, Lotricts und Limburg und sein Bruder Philipp erbt die Grafschaften Saint Paul und Ligny.
Der Leichnam besagter Jeanne ruht in Fures in Flandern.

Saller Martin: Seite 150,232
***********
"Königin Isabeau. Die Wittelsbacherin auf dem Lilienthron."

Auch am Taufbecken Karls (22. Februar 1403) steht als Patin eine Gräfin Johanna, die Frau von Herzog Philipps Sohn Anton, des Erbanwärters auf Brabant.
Der am 25. Oktober 1415 bei Azincourt gefallene Herzog Anton von Brabant/Limburg hatte sich 1409, nach dem Tod seiner ersten Frau Johanna, in zweiter Ehe mit Elisabeth von Görlitz vermählt, der Nichte des deutschen Ex-Königs WENZEL.

Leo Heinrich Dr.: Band II Seite 27
***************
"Zwölf Bücher niederländischer Geschichten."

In Brabant war inzwischen am 1. Dezemeber 1406 die alte Herzogin mit Tode abgegangen, und bald nachher hatte Herzog Anton seine joyeuse entree zu Löwen (am 18. Dezember) und zu Antwerpen (den 2. Januar) gehalten. Er war seit 1402 mit Jeanne von Luxemburg, einziger Tochter des Grafen Waleram III. von St. Pol, Ligny und Roussy [Waleram III. war mit Mahaut de Roeux vermählt. Der Todestag Jeannes von Luxemburg-Ligny bei Meyer fol. 329 b.], vermählt, verlor sie aber bereits am 12. August 1407, um welche Zeit auch ein freundlicheres Verhältnis Brabant zu Geldern eintrat, wahrscheinlich durch Antons Bruder, den Herzog von Burgund.
 
 
 
 

 1402
  oo 1. Anton von Burgund Herzog von Brabant
          1.8.1384-25.10.1415
 
 
 
 

Kinder:

  Johann IV.
  11.1.1403-17.4.1427

  Philipp I.
  25.7.1404-4.8.1430

  Wilhelm Herzog von Burgund
   4.1410-5.7.1410
 
 
 
 

Literatur:
-----------
Alvermann, Andrea: Geschichte der Grafschaften, Ländereien & der Stadt Saint Pol. Übersetzung aus dem Mittelfranzösischen Kapitel 46,50,51 - Leo Heinrich Dr.: Zwölf Bücher niederländischer Geschichten. Eduard Anton Verlag Halle 1832 Band II Seite 27 - Saller Martin: Königin Isabeau. Die Wittelsbacherin auf dem Lilienthron. Nymphenburger Verlagshandlung GmbH, München 1979 Seite 150,232 - Thiele, Andreas: Erzählende genealogische Stammtafeln zur europäischen Geschichte Band I, Teilband 1, R. G. Fischer Verlag Frankfurt/Main 1993 Tafel 72 -