Johann Heinrich                             Markgraf von Mähren (1355-1375)
---------------------                           Graf von Tirol (1335-1341)
12.2.1322-12.11.1375
Prag           Brünn

Begraben: St. Thomaskloster zu Brünn
 

Jüngerer Sohn des Königs Johann der Blinde von Luxemburg-Böhmen und der Elisabeth von Böhmen, Tochter von König Wenzel II.; Bruder von Kaiser KARL IV.
 

Lexikon des Mittelalters: Band V Spalte 513
********************
Johann Heinrich, Graf von Tirol und Markgraf von Mähren
---------------------
* 12. Februar 1322, + 12. November 1375

Begraben: Brünn

3. Sohn König Johanns von Böhmen und der PREMYSLIDIN Elisabeth, Bruder KARLS IV.

Als Fünfjähriger mit Margarete Maultasch verlobt und in Tirol erzogen, spielte er als Ehemann der Landesfürstin im Machtkampf der LUXEMBURGER um Tirol und Kärnten nur eine bescheidene Rolle. Der Tiroler Adel im Bündnis mit Margarete und Kaiser LUDWIG DEM BAYERN vertrieb ihn 1341. Johann Heinrich nahm seitdem an der luxemburgischen Regierung der böhmischen Länder teil. 1349 wurde ihm Mähren als böhmisches Lehen übertragen, das er sorgfältig und sparsam verwaltete, immer im guten Einvernehmen mit KARL IV.

Literatur:
-----------
ADB XIV, 234-236 - F. Hecht, Johann von Mähren [Diss. Halle 1911] - J. Susta, Karel IV, 2 Bände (Ceske dejiny II, 3/4, 1946/48.



Schwennicke Detlev: Tafel 82
*****************
"Europäische Stammtafeln Neue Folge Band I. 1"

JOHANN (HEINRICH)
-------------------------------
* 12.II.1322, + 12.XI.1375
Melnik

Begraben: Brünn Kloster St. Thomas

1349 Markgraf von MÄHREN

  I. oo MARGARETA MAULTASCH, 1335/63 GRÄFIN von Tirol (GÖRZ)
          * 1318, + 13.X.1369
                         Wien

Begraben: Wien Minoriten

geschieden 1341

Tochter von Heinrich VI. (II.) Graf von Tirol, 1307/10 König von Böhmen, 1310 Herzog von Kärnten

(II. oo Schloß Tirol 10.II.1342 Ludwig V. Herzog in Bayern genannt der Brandenburger, 1325/51 Markgraf von Brandenburg, 1340 Herzog von Kärnten,Graf von Tirol, 1342 Herzog von bayern, 1349 in Ober-Bayern, + Zorneding 18.IX.1361 Begraben: München Unsere Liebe Frau)

  II. oo 1350
            MARGARETAVON TROPPAU
            * 1330, + 1363

Tochter von Herzog Nikolaus II.

  III. oo Wien II. 1364
              MARGARETA VON ÖSTERREICH
              * 1346, + 14.I.1366
              Wien      Brünn

Begraben: Brünn Kloster St. Thomas

Witwe von Meinhard Herzog in Bayern, 1361 in Ober-Bayern, Tochter voN herzog Albrecht II.

  IV. oo Viterbo 25.VIII.1367 Dispens 4°
             ELISABETH VON ÖTTINGEN
                     + 3.IV.1409
                      Wien

Tochter von Graf Albrecht



Thiele Andreas: Tafel 70
*************
"Erzählende genealogische Stammtafeln zur europäischen Geschichte"
Band I, Teilband 1 Deutsche Kaiser-, Königs-, Herzogs- und Grafenhäuser I

JOHANN HEINRICH
------------------------------
* 1322, + 1375

BruderKaiser KARLS IV.

Johann Heinrich wurde durch seine erste Frau 1335-1341 Graf von Tirol und von Kaiser LUDWIG IV. geschieden und verjagt. Er wurde als unfähig überliefert, scheiterte trotz brüderlicher Hilfe mit allen Rückeroberungsversuchen und wurde 1355 Markgraf von Mähren. Er stritt viel mit dem Adel und stand ganz hinter dem Bruder zurück, war mehr nur dessen Statthalter.

  1. oo 1329-1341
           MARGARETE "MAULTASCH" VON GÖRZ
           * 1318, + 1369

Tochter des Ex-Königs von Böhmen Heinrich VI. von Kärnten

  2. oo 1350
           MARGARETE VON SCHLESIEN
                     + 1363

Tochter des Herzogs Nikolaus II. von Troppau-Jägerndorf

  3. oo 1364
           MARGARETE VON HABSBURG
                      + 1366

Tochter des Herzog Albrechts II. von Österreich



Veldtrup, Dieter:
**************
"Zwischen Eherecht und Familienpolitik. Studien zu den dynastischen Heiratsprojekten Karls IV., Studien zu den Luxemburgern und ihrer Zeit."

JOHANN-HEINRICH VON LUXEMBURG, Markgraf von Mähren
----------------------------------------------------------------------------------------
*  5.1322, + 12.11.1375
Prag

Begraben: St. Thomaskloster zu Brünn

1.) Monselice bei Padua 2.7.1324, ~ symbolisches Beilager Innsbruck 16.9.1330 1. oo 1336 Ehe getrennt 1341 und kirchlich aufgelöst 1349

      MARGARETHA MAUKLTASCH VON KÄRNTEN-TIROL
      * 1318, + 13.10.1369
                    Wien

Begraben: Minoritenkirche zum Hl. Kreuz zu Wien

Tochter von Graf Heinrich VI. und seiner 2. Frau Adelheid von Braunschweig-Grubenhagen

2.) 2. oo April/Mai 1350 nachträgliche Dispens wegen Verwandtschaft im 3. Grade Avignon 19.8.1350

     MARGARETHA VON TROPPAU
     * ca. 1330, + Anfang 1363

Tochter von Herzog Nikolaus II. und seiner 1. Frau Anna von Ratibor
 

3.) 3. oo in kirchlich nicht anerkannter Ehe 2. Jahreshälfte 1363

     ELISABETH VON TESCHEN
     * ca. 1340, + nach 20.1.1364
                         Trebnitz

Tochter von Herzog Kasimir I. und der Euphemia von Masowien

4.) 4. oo Wien 26.2.1364 nachträgliche Dispens wegen Verwandtschaft im 3. Grade Avignon 30.5.1364

     MARGARETHA VON HABSBURG
     * 1346, + 14.1.1366

Begraben: St. Thomaskloster zu Brünn

Tochter von Herzog Albrecht II. von Österreich und der Johanna von Pfirt

5.) 4. oo vor 25.8.1367 nachträgliche Dispens wegen Verwandtschaft im 4. und Schwägerschaft im 3. Grade Viterbo 25.8.1367

     ELISABETH VON ÖTTINGEN
     * ca. 1347, + 3.4.1409
                        Wien

Tochter von Graf Albert und der Adelheid von Ortenburg


   17.9.1329-1341
  1. oo Margarete Maultasch von Tirol, Tochter des Grafen Heinrich VI.
           1318-3.10.1369

    1350
  2. oo Margarete von Troppau-Jägerndorf, Tochter des Herzogs Nikolaus II.
           1330-   1363

  26.2.1364
  3. oo 2. Margarete von Österreich, Tochter des Herzogs Albrecht II.
              1346-14.1.1366
              Wien Brünn

25.8.1367
  4. oo Elisabeth von Oettingen, Tochter des Grafen Albrecht
           um 1347-3.4.1409
                         Wien
 
 
 
 

Kinder:
2. Ehe

  JOBST Markgraf von Mähren
  1351-18.1.1411

  Prokop
  1350/60-24.9.1405

  Johann Sobeslaw Bischof von Olmütz (1387-1394)
  1356-12.10.1394

  Katharina
  1353-   1378 vor 17.2.

  oo Heinrich Herzog zu Falkenberg
             -14.9.1382

  Elisabeth
  1355-20.11.1400

 1366
  oo 1. Wilhelm I. Markgraf von Meißen
           19.12.1343-10.2.1407

Illegitim

  Johann Propst von Wyschehrad
        -
 
 
 
 

Literatur:
-----------
DEUTSCHE FÜRSTEN DES MITTELALTERS. Fünfundzwanzig Lebensbilder. Edition Leipzig 1995 Seite 321 - Hoensch, Jörg K.: Die Luxemburger. Eine spätmittelalterliche Dynastie gesamteuropäischer Bedeutung 1308-1437. Verlag W. Kohlhammer 2000 Seite 74,78,87,89,94,120, 123,128,149,170 - Hoensch, Jörg K.: Kaiser Sigismund. Herrscher an der Schwelle zur Neuzeit 1368-1437. Verlag C.H. Beck München 1996 Seite 38,59 - Kaiser Karl IV. und die Kultur und Kunst seiner Zeit. Artia Verlag Prag 1978 Seite 29,94,236 - Meznik Jaroslav: Die Politik der mährischen Markgrafen Johann Heinrich und Jobst. Zum Problem der Landes-, Mitteleuropa- und Europapolitik im 14. Jahrhundert. in: Westmitteleuropa - Ostmitteleuropa. Vergleiche und Beziehungen. Festschrift für Ferdinand Seibt zum 65. Geburtstag. R. Oldenbourg Verlag München 1992, Seite 307-319 - Pfitzner Josef: Kaiser Karl IV. Akademische Verlagsgesellschaft Athenaion Potsdam 1938 Seite 21,30, 35,36,79 - Schwennicke Detlev: Europäische Stammtafeln Neue Folge Band I. 1, Vittorio Klostermann GmbH Frankfurt am Main 1998 Tafel 82 - Seibt Ferdinand: Karl IV. Ein Kaiser in Europa 1346 bis 1378 Deutscher Taschenbuch Verlag GmbH&Co. KG München 1994 Seite 101,103,108,136,139,166, 169,200,202,266,282,286,327,347 - Stoob Heinz: Kaiser Karl IV. und seine Zeit. Verlag Styria Graz Wien Köln 1990 Seite 33,41,67,77,130,189,197,211,391 - Veldtrup, Dieter: Zwischen Eherecht und Familienpolitik. Studien zu den dynastischen Heiratsprojekten Karls IV., Studien zu den Luxemburgern und ihrer Zeit. Verlag Fahlbusch/Hölscher/Rieger Warendorf 1988 Seite 257-263,271-272 -