Adelheid von Weimar-Krain          Domvögtin von Regensburg
-----------------------------------         Gräfin im Lurngau
um 1065 1122   

Jüngere Tochter des Markgrafen Ulrich I. von Krain ( 6.3.1070) aus dem Hause WEIMAR-ORLAMÜNDE und der Sophia von Ungarn, Tochter von König Bela I. (Juli/August 1063) und der Tuta von Formbach
Schwester von Markgraf
Ulrich II. von Krain ( 13.5.1112), Markgraf Poppo II. von Krain ( 1103), Gräfin Richardis von Scheyern und Walburga von Krain, Stief-Schwester von Herzogin Wulfhilde vom Bayern (29.12.1126), Gräfin Eilika von Ballenstedt (16.1. 1142)
Nichte von König
Geisa I. von Ungarn ( 25.4.1077), König Ladislaus I. dem Heiligen von Ungarn ( 29.7.1095), Herzogin Eufemia von Mähren ( 2.4.1111), Kaiserin Maria von Byzannz, Fürstin Lanka von Rostow ( vor 1065), Königin Helene von Kroatien ( 1095), Herzog Lambert im südlichen Ungarn ( wohl 1095)
Groß-Nichte von Markgraf Wilhelm IV. von Meißen (
Anfang 1062), Graf Otto I. von Orlamünde ( 1067), Aribo von Weimar ( 1070 ermordet)
Cousine von Markgraf
Albrecht I. dem Bären von Brandenburg (18.11.1170), Gräfin Adelheid von Stade ( 1139), Herzog Heinrich X. dem Stolzen von Bayern ( 20.10.1139), Zisterzienser Konrad ( 17.3.1126), Herzogin Judith von Schwaben (22.2.1130), Markgraf Welf VI. von Tuszien ( 15.12.1191), Herzogin Sophia von Zähringen ( 11.7.1145), Gräfin Wulfhilde von Bregenz ( 8.5. nach 1160), Markgräfin Mathilde von Vohburg ( 16.3.1183)
Enkelin von Markgraf Poppo I. von Krain (
13.7. vor 1044) und der Hadamut von Friaul
Ur-Enkelin von Graf Wilhelm III. von Weimar (
16.4.1039)

Schwennicke Detlev: Tafel 80 A
******************

"Europäische Stammtafeln. Neue Folge Band XVI"

FRIEDRICH II.
--------------------
  
1080-1096

DOMVOGT von REGENSBURG
gründet um 1080 KLOSTER OBERALTAICH
nepos von ASCHWIN (ASCUIN) VON ZEITLDORN
VOGT von NIDEDERALTAICH
1075

  oo ADELHEID VON UNGARN (ARPADEN)
           
Kloster Tegernsee vor 1124

Tochter von König Bela I. und Tuta von Formbach
(II. oo Udalschalk I. Graf im Lurngau
20.XI.1115 Begraben: Suben)


Schwennecke Detlev: Tafel 32
******************

"Europäische Stammtafeln. Neue Folge Band XII"

UDALSCHALK
----------------------
   
20.XI.1115

GRAF im LURNGAU
1068/um 1115

  I. oo EMMA VON LECHSGEMÜND
             

Tochter von Graf Kuno

 II. oo ADELHEID VON KRAIN um 1090/um 1115
               
1122

Witwe von Friedrich Domvogt von Regensburg
Tochter von Markgraf Ulrich I.


Thiele Andreas: Tafel 167
*************
"Erzählende genealogische Stammtafeln zur europäischen Geschichte Band I, Teilband 1 Deutsche Kaiser-, Königs-, Herzogs- und Grafenhäuser I"

ADELHEID
----------------
 

  oo Friedrich II. Domvogt (siehe LUITPOLDINGER)
            um 1100


GENEALOGISCHE TAFELN ZUR MITTELEUROPÄISCHEN GESCHICHTE
----------------------------------------------------------------------------------------------------
Wegener Dr. Wilhelm: Seite 237
******************
2. DOMVOGT FRIEDRICH I.
             c 1095/1100

Gemahlin:
-------------

ADELHEID
c 1090 als Gattin des noch lebenden Friedrich genannt MB 12, 17 f n 2;
Herkunft: quidam comes(!) (sororem Sophiae, uxoris Maginonis ducis, filiae regis Hungariae) ex claustro quodam sanctimonialium abstarctam duxit et ex ea Fridericum Ratisponensem advocatum genuit Historia Welforum cap. 15 SS 21, 463 ed. König 24 f.
Diese verschwommene aus der 2. Hälfte des 12. Jahrhunderts stammenden Nachricht kann sich, wenn man die zeitliche Lage der Generation ins Auge fasst, nur auf Domvogt Friedrich I. und seinen Sohn Friedrich II. beziehen, die entführte Braut muss also Adelheid gewesen sein.
Unter den Kindern der Adelheid findet man den in der Familie neuen Namen Ulrich, er kam also durch Adelheid hinein, deren Vater dann Ulrich geheißen haben muss. Ulrich, der 1070 gestorbene Markgraf von Istrien und Krain aus dem Hause WEIMAR-ORLAMÜNDE war aber der erste Gatte der Sachsen-Herzogin Sophie ( 1095).
An dem Bericht der Hist. Welforum ist also richtig, dass Adelheid durch ihre Mutter Sophia ungarisches Königsblut in den Adern hatte und wohl auch, dass sie entführt wurde.
Eine Schwester der Adelheid, Richardis, heiratete den Vater des Pfalzgrafen Otto von Wittelsbach (siehe da n 4); daher heißt 1130 Domvogt Friedrich III. dessen cognatus Hist. Welf. cap. 22.
Adelheid heiratete in zweiter Ehe den Grafen Udalschalk vom Lurngau siehe Hirschberg n 8.


GENEALOGISCHE TAFELN ZUR MITTELEUROPÄISCHEN GESCHICHTE
----------------------------------------------------------------------------------------------------
Wegener Dr. Wilhelm: Seite 224
******************

8. UDALSCHALK I.

c 1115 20/11 Rosazz: Wodalscalcus comes. Emma comitissa Wiesflecker n 153 St. Andreas an der Traisen (21/11): Oudalscalus comes conversus Necr. 5, 362
begraben mit der Gattin in Suben siehe 18 zu c 1135.

Gemahlin:
-------------
1. Emma, Tochter Kunos von Lechsgemünd (siehe dort n 8)
2. Adelheid siehe oben c 1115, Tochter des Markgrafen Ulrich I. von Krain (
1070)
in 1. Ehe mit Domvogt Friedrich I. von Regensburg (
1095/1100) verheiratet siehe Domvögte n 2;
c 1120 Adelheid comitissa gibt mit ihrem Sohne Altmann Kolbnitz südöstlich Vellach Kärnten nach Suben OÖ UB 1, 425 n 2;
c 1122, für sie, seine Mutter, übergab Bischof Ulrich II. von Eichstätt an Tegernsee Besitz zu Eitting, da Adelheid in Tegernsee, wo ihr Stiefsohn Udalschalk (16) Abt gewesen war, gestorben war nQ 9, 120 f n 156;
die Ehe Udalschalks mit Adelheid erklärt, wieso Suben, ehedem Formbacher Besitztum, in die Hand des Bischofs Altmann kommen konnte (siehe Formbach n 26)



 1. oo Friedrich II. Domvogt von Regensburg
               1080/96

  2. oo Udalschalk I. Graf im Lurngau
      x   um 1045/50 20.11.1115
 
 
 
 

Kinder:
1. Ehe

  Friedrich III. Domvogt von Regensburg
       29.10.1120

  Ulrich II. Bischof von Eichstätt (1112-1125)
  um 1080 2.9.1125

  Hartwich von Regensburg
        

  Tuta von Regensburg
      30.1.
 
 
 
 

Literatur:
-----------
Schwennicke Detlev: Europäische Stammtafeln Neue Folge Band I, 1, Vittorio Klostermann GmbH Frankfurt am Main 1998 Tafeln 144 - Schwennicke, Detlef: Europäische Stammtafeln. Stammtafeln zur Geschichte der Europäischen Staaten. Neue Folge Band XII, Schwaben Tafel 33 - Thiele Andreas: Erzählende genealogische Stammtafeln zur europäischen Geschichte Band I, Teilband 1 Deutsche Kaiser-, Königs-, Herzogs- und Grafenhäuser I Tafel 167 - Wegener Dr. Wilhelm: GENEALOGISCHE TAFELN ZUR MITTELEUROPÄISCHEN GESCHICHTE Seite 224, 237 -