Gottfried II. von Cuyk                              Graf von Arnsberg (1203-1238)
------------------------
    - um 1238
 

Sohn des Grafen Heinrich I. von Arnsberg und Rietberg und der Ermengard
 

Gottfried II. folgte dem Vater um 1203 und teilte mit seinem Bruder Heinrich II., dem er Rietberg abtrat. Er ging erst 1205 als 1. westfälischer Graf von Ansehen im Thronkrieg zu den STAUFERN über, ging zeitweise mit den verfeindeten Grafen von Mark-Altena zusammen und war 1217-1219 in Ägypten. Seine Zeit war geprägt von ständigen Auseinandersetzungen mit seinen Nachbarn, auf deren Kosten er die alte Bedeutung von Werl-Arnsberg zurückzugewinnen versuchte. Er stand besonders gegen die Bischöfe von Paderborn und von Münster, die Erzbischöfe von Köln und gegen die Grafen von Berg, Mark-Altena und von Schwalenberg. Er gewann Teile von Dassel und die Burg Hachen, auch die Vogteien von Soest, Menden, Sömbern und Eisborn.
 
 
 
 

  1. oo Elisabeth
                -
 
  2. oo Agnes von Rüdenberg-Stromberg, Tochter des Burggrafen Hermann II.
                   - um 1237
 
 
 
 

Kinder:
1. Ehe

  Adelheid
         -
 
  oo Konrad II. Burggraf von Stromberg
              - vor 1268

  Bertha Äbtissin von Essen (1243-1292)
        -   1292
 
  Irmgard Nonne zu Olinghausen
         - um 1279
 
  Sophie
         - vor 1248
 
  oo Bernhard III. Edelherr zur Lippe-Detmold
               -   1265
 
  Gottfried III.
        -   1282

2. Ehe

  Syradis Äbtissin von St. Aegidius in Münster
         -
 
  Hermann Kanoniker zu Soest
          - nach 1236