Konstanze von Aragon                 Deutsche Königin
-----------------------------               Römische Kaiserin
1179/84-23.6.1222/23                  Königin von Sizilien
              Catania                           Königin von Ungarn

Begraben: Palermo, Dom
 

Älteste Tochter des Königs Alfons II. der Keusche von Aragon und der Sancha von Kastilien, Tochter von König Alfons VII.
 

Lexikon des Mittelalters: Band V Seite 1407
********************
Konstanze, Kaiserin, Königin von Ungarn und Sizilien
--------------
* ca. 1182/83, + 23. Juni 1223
                        Catania

Begraben: Palermo, Dom

Älteste Tochter König Alfons' II. von Aragon und der Sancha von Kastilien

    1198
  1. oo Emmerich König von Ungarn
                   -   1204

Sohn: Ladislaus III. (+ 1204)

auf Betreiben Innozenz' III.

  2. oo König FRIEDRICH II. VON SIZILIEN

1208 (Kontrakt, Zeremonie August 1209), dessen Verlöbnis mit Konstanzes jüngerer Schwester Sancha Ende 1204 für diese Verbindung gelöst worden war. Aus der Ehe ging 1211 nur ein Sohn hervor, HEINRICH (VII.). 1212-1216 amtierte Konstanze während FRIEDRICHS II. Aufenthalt in Deutschland, von dem sie vergeblich abzuraten gesucht hatte, als Regentin, folgte dann ihrem Gemahl über die Alpen und wurde zusammen mit ihm 1220 in Rom zur Kaiserin gekrönt. Die Verehrung des Kaisers für seine Gemahlin zeigte sich unter anderem darin, dass er ihr seine Krone ins Grab legte (heute Palermo, Domschatz).

Quellen und Literatur:
---------------------------
RI V/I, Nr. 5550b-5553a; V/4, Nr. 780-782 - DBI XXX, 356-359 [N. Kamp] - W. Kowalski, Die dt. Kgn.nen und Ksn.nen von Konrad III. bis zum Ende des Interregnum, 1913, 39-43 - A. Javiere Mur, Constanza de Sicilia en las cronicas de su tiempo, Rivista storica del Mezzegiorno I, 1966, 172-186.



Bedürftig Friedemann: Seite 134
*********************
"Taschenlexikon Staufer"

KONSTANZE VON ARAGONIEN
---------------------------------------------
* um 1182/1183, + 23.6.1222
                             Catania (Sizilien)

Es erinnert an die alttestamentarische Geschichte von Jakob, Rahel und Lea: Der Bräutigam, der die jüngere Tochter haben will, muß erst die ältere heiraten ... Für den achtjährigen FRIEDRICH II. wurde im Jahr 1202 ein Eheprojekt arrangiert, das die Heirat mit Sancha (* um 1185) vorsah, der Tochter Alfons' II. von Aragonien (1162-1196). Zwei Jahre später wurde das Verlöbnis gelöst, an Sanchas Stelle trat ihre zwei Jahre ältere Schwester Konstanze, die gerade Witwe geworden und somit frei war. 1208 war der neue Ehevertrag perfekt: Im August 1209 heirateten Konstanze und FRIEDRICH, Sancha ging ins Kloster. Konstanze brachte eine ansehnliche Mitgift in die Ehe, 500 spanische Reiter, mit denen FRIEDRICH seine Herrschaft, auf Sizilien einigermaßen gefestigt, nun auch auf dem Festland zu etablieren hoffte. Daraus wurde vorerst nichts, da die Spanier noch während der Vorbereitungen zum Feldzug fast alle durch eine Seuche hinweggerafft wurden. Zwei Jahre nach der Hochzeit kam HEINRICH (VII.) zur Welt, Konstanzes erstes und einziges Kind aus der Ehe mit FRIEDRICH. Während FRIEDRICHS Abwesenheit in Deutschland amtierte Konstanze 1212 bis 1216 als Regentin im Königreich Sizilien; 1220 wurde sie mit ihm zusammen in Rom zur Kaiserin gekrönt.



Decker-Hauff Hansmartin: Band III Seite 359
**********************
"Die Zeit der Staufer"

X. GENERATION

77 (64) Kaiser FRIEDRICH II.
----------------------------------------
* 26.12.1294, + 13.12.1250

  I. oo II. Messina 5./15.8.1209 (verlobt Ende 1204-Anfang 1205, Trauung per procurationem Saragossa 1208, bald nach 8.8.)
         KONSTANZE VON ARAGONIEN
              * um 1181/82, + 16.7.1222
                                        Catania

Schwester der Sancha; Tochter des Königs Alfons II. von Aragonien (1152-1196) und der Sancha von Leon-Kastilien (um 1155-1208), Tochter von König Alfons VII.

Konstanze oo in 1. Ehe mit Imre/Emmerich/Heinrich, Prinz (später König) von Ungarn vgl. oben bei seiner Braut, der STAUFERINAgnes (Nr. 67) (Einziges überlebendes Kind aus der Ehe Ungarn-Aragonien: König Ladislaus/Laszlo von Ungarn, * 1199, + 1205, begraben in der Kathedrale von Fehevar)

Sohn FRIEDRICHS II. und der Konstanze: 87 (König HEINRICH [VII.]



Brandenburg Erich: Tafel 23 Seite 47
****************
"Die Nachkommen Karls des Großen"

XIV. 524. FRIEDRICH II.
----------------------------------
* 1194 26. XII, + 1250 13. XII

König von Sizilien 1197
Deutscher König 1212,
Kaiser 1222 22. XI.,
König von Jerusalem 1229 18.XI.

Gemahlinnen:
-----------------
a) 1210 II. Constanze, Tochter Alfons II. König von Aragon (siehe XIV 349)
                         + 1222 23. VI.

b) 1225 9. XI. Jolante, Tochter Johanns von Brienne, König von Jerusalem
                              + 1228 IV.

c) 1235 VII. Elisabeth, Tochter Johanns König von England
                          + 1241 1. XII.

d) Konkubine (ob später oo?) Beatrix, Tochter des Manfred Lancia

Anmerkungen: Seite 153
------------------
XIV. 524.- 530.

Zeit von FRIEDRICHS II. erster Vermählung. Winckelmann, Jahrb. 2, 479. Sonst Winckelmann, Philipp.



Brandenburg Erich: Tafel 16 Seite 33
****************
"Die Nachkommen Karls des Großen"

XIV. 349. CONSTANZE
-------------------------------
* ..., + 1222 23. VI

Gemahl:
---------
a) ca. 1200 Emmerich König von Ungarn
                            + 1204 XII

b) 1210 II Kaiser FRIEDRICH II. (siehe XIV 524)
                        + 1250 13. XII



Schwennicke Detlev: Tafel 15
*****************
"Europäische Stammtafeln Neue Folge Band I. 1"

KONSTANTIN-ROGER-FRIEDRICH II.
------------------------------------------------------
* Iesi, Prov. Ancona 26. XII 1194, + Castel Fiorentino bei Lucera, Prov. Perugia 13. XII 1250

Begraben: Palermo Dom

25. XII 1196 als KÖNIG gewählt
Palermo 17. V 1198 als KÖNIG VON SIZILIEN gekrönt
Frankfurt/Main 5. XII 1212 als KÖNIG gewählt
Mainz 9. XII 1212 und  Aachen 25. VII 1215 gekrönt
Rom 22. XI 1220 KAISER
Brindisi 9. XI 1225 sich selbst zum KÖNIG VON JERUSALEM erklärt
Jerusalem 18. III 1229 sich selbst gekrönt
17. VIII 1245 vom Papst abgesetzt

  I oo Messina 5./15. VIII 1209
         KONSTANZE Infantin von Aragon
         * (1179), + Catania 23. VI 1222

Begraben: Palermo Dom

Tochter von Alfons(o) II. König von Aragon, Graf von Baceloan
Witwe von Emmerich (Imre) König von Ungarn



Höflinger Klaus: Seite 323
**************
"Kaiser Friedrich II. (1212-1250)" in Mittelalterliche Herrscher in Lebensbildern

KAISER FRIEDRICH II.
---------------------------------
* 26.12.1194 in Jesi (Provinz Ancona)
+ 13.12.1250 in Castel Fiorentino bei Lucera (Provinz Foggia)

Grabstätte: Dom zu Palermo, Herz im Dom zu Foggia

Eltern: Kaiser HEINRICH VI. und Konstanze

Verlobt vor dem 5.6.1202
  SANCHA VON ARAGON

Tochter König Alfons' II. von Aragon (+ 1196) und der Sancha von Leon-Kastilien (+1208), Tochter König Alfons' VII.

Verlöbnis Ende 1204 gelöst

  1. oo 5./15.8.1209 in Messina (?) (verlobt bereits Ende 1204/Anfang 1205, Trauung per
          procurationem 1208 in Saragossa)
          KONSTANZE VON ARAGON
          * um 1182/83, + 23.6.1222 in Catania

Grabstätte: Dom zu Palermo

Eltern: König Alfons II. von Aragon (+ 1196) und Sancha von Leon-Kastilien (+ 1208), Tochter König Alfons' VII.



GROSSE FRAUEN DER WELTGESCHICHTE. Tausend Biographien in Wort und Bild.: Seite 273
************************************************************************
KONSTANZE VON ARAGON
----------------------------------------
1184-23.VI.1222

Der mächtige Dom zu Palermo auf Sizilien, Grabstätte staufischer Kaiser, birgt in einer Seitenkapelle auch den Sarkophag der Konstanze von Aragon, der ersten Gemahlin Kaiser FRIEDRICHS II. Der "Wandler der Welt" hat ihr selbst die Grabschrift bestimmt: "Ich war Siziliens Königin und Kaiserin, Constantia - hier ruhe ich nun, FRIEDRICH - deine Frau ..." Wir kennen nur wenige so warme und herzliche Worte dieses sternenfernen Herrschers, die auch das einzige Zeugnis sind für seine harmonische Ehe mit der Spanierin. Der große Papst Innocenz - "Kein Papst kann einen STAUFER lieben!" - hatte die Witwe des Ungarn-Königs Emmerich im Jahre 1209 mit dem 15 Jahre jüngeren, vater- und mutterlosen FRIEDRICH vermählt. Konstanze stammte aus Aragon in Spanien, dessen König, ihr Vater, die Krone als päpstliches Lehnsgut empfangen hatte. Der junge FRIEDRICH sträubte sich anfangs gegen den Heiratsplan; dann aber fügte er sich, denn Konstanze führte ihm als vereinbarte Mitgift 500 wehrhafte Ritter zu, die er zur Durchsetzung seines Herrschaftsanspruchs dringend benötigte. "Nun, da der Vater im Sohne wiedererstanden ist", beginnt seine erste pathetische Proklamation an seine "glückliche Stadt" Palermo, "wird sich die Neugestaltung der Throngewalt nach dem Willen der Vorsehung vollziehen!" Aber er hatte zu früh triumphiert: In Messina erlagen viele der spanischen Ritter einer verheerenden Seuche, und die Überlebenden zogen sich eilends wieder in ihre Heimat zurück. Zwei Jahre später aber schenkte die Spanierin ihrem 17-jährigen Gatten einen Sohn, den FRIEDRICH nach seinem Vater HEINRICH nannte. Nach Jahren der Kämpfe empfingen FRIEDRICH und Konstanze am 22. November 1220 in St. Peter zu Rom die Kaiserkrone. Zwei Jahre später ist Konstanzein Palermo gestorben. Politische Gründe veranlaßten FRIEDRICH, sich kurz danach mit Jolanthe, der Tochter des Königs von Jerusalem, zu vermählen.



Kantorowicz Ernst: Seite 37
****************
"Kaiser Friedrich der Zweite"

Noch zur Zeit der Minderjährigkeit hatte ein sizilischer Bischof als Vertreter des Königs im Dome von Saragossa FRIEDRICHS Ehe mit Konstanze von Aragon geschlossen. Für den März 1209 war die Ankunft der Königin in Palermo vorgesehen, doch erst im August langte sie in der sizilischen Hauptstadt an, begleitet von ihrem Bruder, dem Grafen Alfons von Provence und den versprochenen 500 Rittern. FRIEDRICH, im August noch in Messina, eilte nach Palermo, wo die Hochzeitsfeierlichkeiten alsbald stattfanden.
 
 
 

      1198
  1. oo Emerich König von Ungarn
          1174-30.11.1204

  19.8.1209
  2. oo FRIEDRICH II. ROGER König des Deutschen Reiches
          26.12.1194-13.12.1250
 
 
 
 

Kinder:
1. Ehe

  Ladislaus III. das Kind
  1199-7.5.1205

2. Ehe

  HEINRICH (VII.)
  Ende 1211-12.2.1242
 
 
 
 

Literatur:
-----------
Bedürftig Friedemann: Taschenlexikon Staufer. Piper Verlag GmbH München 2000 Seite 134 - Brandenburg Erich: Die Nachkommen Karls des Großen Verlag Degener & Co Neustadt an der Aisch 1998 Tafel 16 Seite 33/Tafel 23 Seite 47 - Decker-Hauf Hansmartin: Die Zeit der Staufer. Geschichte - Kunst - Kultur. Katalog der Ausstellung Stuttgart 1977 Band III Seite 359 - Die Staufer im Süden. Sizilien und das Reich, hg. von Theo Kölzer, Jan Thorbecke Verlag Sigmaringen 1996, Seite 125 - Engels, Odilo: Die Staufer. Verlag W. Kohlhammer Stuttgart Berlin Köln 1972, Seite 127,131 - GROSSE FRAUEN DER WELTGESCHICHTE. Tausend Biographien in Wort und Bild. Neuer Kaiser Verlag 1987 Seite 273 - Horst, Eberhard: Friedrich der Staufer, Claassen Verlag Düsseldorf 1989, Seite 7,30-33,40,67,72,74,77,113,117,120,202,239,241,277,325 - Kantorowicz, Ernst: Kaiser Friedrich der Zweite, Klett-Cotta Verlag Stuttgart 1991, Seite 35,37,52,97,100,130,483 - Lehmann, Johannes: Die Staufer. Glanz und Elend eines deutschen Kaisergeschlechts, Gondrom Verlag Bindlach 1991, Seite 216,219,232,284,336 - Masson Georgina: Friedrich II. von Hohenstaufen, Rowohlt Taschenbuch Verlag Reinbeck bei Hamburg 1991, Seite 37,45,60,72,80,94 - Mühlbacher, Josef: Lebensweg und Schicksale der staufischen Frauen, Bechtle Verlag Esslingen 1977 Seite 114-121 - Rösch, Eva Sibylle/Rösch, Gerhard: Kaiser Friedrich II. und sein Königreich Sizilien, Jan Thorbecke Verlag Sigmaringen 1995, Seite 51,53,58,68,75 - Runciman, Steven: Geschichte der Kreuzzüge, Sonderausgabe in 1 Band Verlag H.C. Beck München 1978, Seite 942,951 - Stürner, Wolfgang: Friedrich II. Teil 1: Die Königsherrschaft in Sizilien und Deutschland 1194-1220, Primus-Verlag Darmstadt 1997, Seite 104,112,118,120,132A,138,141,189,191A,192-195,220, 250 - Thorau, Peter: Jahrbücher des Deutschen Reichs unter König Heinrich (VII.) Teil I, Duncker & Humblot Berlin 1998, Seite 13,15,26,27A,28-35,36 A,39-41,66,95,101,355 - Wies, Ernst W.: Friedrich II. von Hohenstaufen. Messias oder Antichrist, Bechtle Esslingen 1998, Seite 56,62,69,90,98,109,181,186 - Winkelmann, Eduard: Jahrbücher der Deutschen Geschichte, Philipp von Schwaben und Otto IV. von Braunschweig Verlag von Duncker & Humblot Leipzig 1873, Band I Seite 329,455 - Winkelmann, Eduard: Jahrbücher der Deutschen Geschichte, Philipp von Schwaben und Otto IV. von Braunschweig 2. Buch Verlag von Duncker & Humblot Leipzig 1873, Band II Seite 51-79,80,94,95,243,279,314,404,406,436, 437,439,440,477-479 - Winkelmann Eduard: Kaiser Friedrich II. 1. Band, Wissenschaftliche Buchgesellschaft Darmstadt 1963, Seite 15,50,109,110,118,121,127,139,179,199,526 -