Beatrix die Ältere                         Deutsche Königin
----------------------                        Römische Kaiserin seit 4.10.1209
1198-11.8.1212
Worms Braunschweig

Begraben: Dom St. Blasien zu Braunschweig
 

Älteste Tochter des Königs PHILIPP VON SCHWABEN und der Irene von Byzanz, Tochter von Kaiser Isaak II. Angelos
 

Bedürftig Friedemann: Seite 29
*******************
"Taschenlexikon Staufer"

BEATRIX DIE ÄLTERE und BEATRIX DIE JÜNGERE
-------------------------------------------------------------------------
* Worms (?) April/Juni 1198, + Nordhausen 11.8.1212 bzw.
* Nürnberg März/Mai 1205, + in Kastilien 1235

Gekränkte Ehre wird als Motiv für die Ermordung PHILIPPS VON SCHWABEN durch den Pfalzgrafen Otto von Wittelsbach (* 1180, + 1209) angegeben. Otto rächte sich dafür, dass ihm die Eheschließung mit PHILIPPS Tochter Beatrix verweigert wurde. Fragt sich nun, um welche Beatrix es dabei ging, denn PHILIPP besaß zwei Töchter dieses Namens. Mit der älteren verlobte sich Otto 1203, die Verbindung wurde später gelöst. Um 1207/08, kurz vor dem Mord (21.6.1208) also, sollen aber die Heiratspläne kurzzeitig wiederaufgenommen worden sein, diesmal mit der jüngeren Schwester - obwohl zu bemerken ist, dass die Pläne sich jedes Mal auf Mädchen im Kleinkindalter bezogen, auf den Vollzug der Ehe hätte der Bräutigam noch lange warten müssen. Beatrix die Ältere heiratete am 22. Juli 1212, inzwischen 14 Jahre alt, Kaiser OTTO IV., die überlebte den Tag der Hochzeit jedoch nur um drei Wochen. Beatrix die Jüngere (später auch Elisabeth und Isabella genannt) wurde 1219 Ferdinand III., dem König von Kastilien, angetraut.  Ihr Sohn ALFONS X. VON KASTILIEN (* 1221, + 1284) erhob 1255 Anspruch auf das Herzogtum Schwaben als mütterliches Erbteil und ließ sich 1257 während des Interregnums zum deutschen König wählen. Er betrat allerdings nie deutschen Boden und verzichtete 1275 zugunsten des Grafen Rudolf von Habsburg auf den Thron.



Brandenburg Erich: Tafel 23 Seite 47
****************
"Die Nachkommen Karls des Großen"

XIV. 527. BEATRIX
---------------------------
* 1198, + 1212 11. VIII.

Gemahl:
----------
1212 7. VIII. Kaiser OTTO IV. (siehe XIII 353)
                                     + 1218 9. V.



Decker-Hauff Hansmartin: Band III Seite 361
**********************
"Die Zeit der Staufer"

X. GENERATION

81 (70) BEATRIX
------------------------
* April/Juni 1198, + 11.8.1212 (14 Tage nach dem Beilager)
Worms                   Nordhausen

Begraben: Dom von Braunschweig

  Verlobt 1203 mit
   OTTO VON WITTELSBACH, Pfalzgraf in Bayern, dem späteren Mörder ihres Vaters (1208)
   *  um 1180, + 5.3.1209 erschlagen

Sohn des Otto von Wittelsbach, Pfalzgrafen in Bayern (um 1135/40-1189) und der Benedicta (vielleicht eine Gräfin von Moosburg?)

Die spätere Lösung dieses Verlöbnisses war wohl ein Grund für die Rache des ehemaligen Bräutigams Otto von Bayern am deutschen König. Vielleicht war aber auch ihre jüngere Schwester Beatrix um 1208 nochmals dem Otto von Wittelsbach als Braut zugedacht gewesen?

verlobt Sommer 1207

  oo Würzburg 24.5.1209, Beilager Nordhausen 22.7.1212
       KAISER OTTO IV.
       * angeblich 1175, eher Ende 1177, + 19.5.1218
        (Sachsen)                                     Harzburg

Begraben: Dom zu Braunschweig

Sohn des Herzogs Heinrich der Löwe, Herzogs von Bayern und Sachsen (1129-1195) und der Mathilde von England (1156-1189), Tochter des Königs Heinrich II. von England



Schwennicke Detlev: Tafel 15
*****************
"Europäische Stammtafeln Neue Folge Band I. 1"

BEATRIX
--------------
* IV/VI 1198, + Nordhausen 11. VIII 1212

Begraben: Braunschweig St. Blasii

  oo Nordhausen 22. VII 1212
       OTTO IV., 1198 König, 1209 Kaiser (WELFEN)
                 + Harzburg 18. V 1218

Begraben: Braunschweig St. Blasii



Schwennicke Detlev: Tafel 18
*****************
"Europäische Stammtafeln Neue Folge Band I. 1"

OTTO IV.
--------------
* (1176-1177) + auf der Harzburg 19. V 1218

Begraben: Braunschweig

Aachen 12. VII 1198 als KÖNIG gekrönt
Frankfurt 11. XI 1208 Nachwahl
Rom 4. X 1209 KAISER

  1. oo Nordhausen
           BEATRIX VON STAUFEN
           * (1198), + 11. VII 1212

Begraben: Braunschweig Dom

Tochter von König PHILIPP VON SCHWABEN



Höflinger Klaus: Seite 311
*************
"König Philipp von Schwaben (1198-1208) und Kaiser Otto IV. (1198-1218)", in: Mittelalterliche Herrscher in Lebensbildern

KAISER OTTO IV.
--------------------------
* 1175/77 in Sachsen (?)
+ 19.5.1218 auf der Harzburg

Grabstätte: Dom zu Braunschweig

Vater: Heinrich der Löwe, Sohn Heinrichs des Stolzen, herzog von Bayern und Sachsen (+ 1139), und der Gertrud von Supplinburg (+ 1143), Tochter Kaiser LOHARS III.
* 1132/33
+ 6.8.1195 in Braunschweig

Grabstätte: Dom zu Braunschweig

Mutter: Mathilde (+ 1189), Tochter König Heinrichs II. von England (+ 1189), und der Eleonore von Poitou (+ 1204), Tochter des Guiollaume, Grafen von Poitou, Herzogs von Aquitanien (+ 1137)
* 1156
+ 28.6.1189 in Braunschweig

Grabstätte: Dom zu Braunschweig

  1. oo 24.5.1209 in Würzburg (verlobt seit Sommer 1207)
           BEATRIX VON SCHWABEN
           * April/Juni 1198 in Worms
           + 11.8.1212 in Nordhausen

Grabstätte: Dom zu Braunschweig

Eltern: König PHILIPP VON SCHWABEN und Irene, Tochter Kaiser Isaaks II. Angelos von Byzanz



Schnith Karl Rudolf: Seite 320
*****************
"Mittelalterliche Herrscher in Lebensbildern. Von den Karolingern zu den Staufern."

DIE NACHKOMMEN KÖNIG PHILIPPS VON SCHWABEN

2. BEATRIX
-----------------
* April/Juni 1198 in Worms (?)
+ 11.8.1212 in Nordhausen

Grabstätte: Dom zu Braunschweig

Verlobt mit
                  OTTO VON WITTELSBACH
                            + 1209

Pfalzgrafen in Bayern, der 1208 ihren Vater ermordete

  oo 24.5.1209 in Würzburg (seot Sommer 1207 mit ihm verlobt)
       KAISER OTTO IV. (siehe oben Seite 311)



Beatrix befand sich seit dem Reichstag von Frankfurt (11.11.1208) in der Obhut des Königs OTTO und wurde nach Braunschweig gebracht. Dieser verlobte sich 1209 mit ihr in Würzburg und heiratete Beatrix überstürzt, um ein Faustpfand gegen die STAUFER zu haben. Beatrix wurde im Dom St. Blasien von Braunschweig bestattet.
Der Umstand, dass OTTOS Gattin Beatrix, eine Tochter PHILIPPS VON SCHWABEN, nicht lange nach der Entbindung der Großen vom Treueid an den Kaiser starb, beschleunigte in Deutschland die Abfallbewegung vom WELFEN beträchtlich.

Lebe Reinhard: Seite 74
************
"Ein Königreich als Mitgift"

Der 1198 geborenen Tochter Beatrix war ein überaus trauriges Schicksal beschieden. Man verlobte sie zuerst, etwa fünfjährig, mit eben jenem Pfalzgrafen Otto von Wittelsbach, der später zum Mörder ihres Vaters wurde. Und man verheiratet sie 1209 dann mit Kaiser OTTO IV., dem welfischen Rivalen und Nachfolger ihres Vaters. Der war bedenklicherweise ein Onkel zweiten Grades, doch die Kurie erteilte gnädigen Dispens, um mit dieser Verbindung den überfälligen Ausgleich zwischen den beiden Dynastien zu besiegeln. Doch als die Ärmste im Sommer 1212 mit 14 Jahren endlich zum Vollzug des Beilagers mit OTTO fähig war (oder für fähig gehalten wurde), blieben der blutjungen Kaiserin gerade noch 14 Tage bis zum Sterben im August.

Kantorowicz Ernst: Seite 46,63
****************
"Kaiser Friedrich II."

Nach der Ermordung König PHILIPPS einigten sich die des Bürgerkriegs müden deutschen Fürsten sehr rasch auf OTTO VON BRAUNSCHWEIG, der durch eine vom Papst befürwortete Verlobung mit des ermordeten STAUFERS 11-jähriger Tochter Beatrix schließlich die Ansprüche beider Parteien in seiner Person zu vereinen hoffte.
Aus Italien zurückgekehrt, hatte sich Kaiser OTTO auf den Rat seiner Freunde mit der staufischen Erbherrin Beatrix vermählt und hatte dadurch die bayerischen und schwäbischen Krieger zur Gefolgschaft verpflichtet. Doch kurz nach der Vermählung starb die staufische Herrin.

Horst Eberhard: Seite 51
*************
"Friedrich der Staufer"

Am Oberrhein und in Schwaben war Kaiser OTTO als landfremder "Sachse" verhaßt. Dazu trug auch bei, dass er noch im Juli, um Schwaben zu gewinnen, die 15-jährige Tochter des ermordeten PHILIPP VON SCHWABEN eilig geheiratet hatte und die unglückliche Beatrix 14 Tage nach der Hochzeit starb. Man munkelte von Giftmord, ohne freilich Beweise vorlegen zu können.

Masson Georgina: Seite 50
***************
"Friedrich II. von Hohenstaufen"

Die Vermählung OTTOS mit Beatrix von Hohenstaufen - sein Trumpf im Kampf um das Reich - hatte im August mit allem erdenklichen Pomp und Prunk stattgefunden. Wenige Tage nach der Hochzeit starb jedoch die noch nicht 20-jährige Beatrix auf mysteriöse Weise. Mit ihr schwand OTTTOS Hoffnung, das Erbe und die Anhänger der HOHENSTAUFEN zu spalten. Ihr plötzlicher Tod so bald nach ihrer Vermählung mit einem Gebannten wurde in jenem abergläubischen Zeitalter als Zeichen des göttlichen Unwillens angesehen.

Stürner Wolfgang: Teil I Seite 122,152
***************
"Friedrich II. Die Königsherrschaft in Sizilien und Deutschland 1194-1220"

OTTO IV. wurde am 11. November 1208 in Frankfurt einmütig zum König gewählt und die am Sonntag nach Pfingsten 1209 feierlich vollzogene Verlobung OTTOS mit PHILIPPS Tochter Beatrix sollte die Versöhnung der Parteien besiegeln.
Im Jahre 1212 feierte er in Nordhausen mit großem Prunk den Vollzug seiner 1209 geschlossenen Ehe mit Beatrix, der nun 14-jährigen Tochter König PHILIPPS, in der festen Erwartung, dieses glanzvolle Ereignis sichere ihm auch künftig die Treue seiner staufischen Parteigänger. Schon am 11. August starb die junge Frau. Daraufhin und vermutlich durch das Gerücht vom Herannahen FRIEDRICHS, verließen OTTO viele seiner bayerischen und schwäbischen Mitstreiter.
 
 

Verwandtschaft mit Kaiser OTTO IV.
 

                                                      Heinrich der Schwarze
                                                      um 1075-13.12.1126

                                                     oo Wulfhild von Sachsen
                                                          um 1071-29.12.1126
 

                                                   -----------------------------------------------------------
                           Heinrich der Stolze                                                        Judith
                           um 1108-20.10.1139                                                     1107/10-22.2.1130/31

                           oo Gertrud von Supplinburg                                       oo Friedrich II. Herzog von Schwaben
                              8.4.1115-18.4.1143                                                       1090-4./6.4.1147
 

                                      ----                                                                        ----
                          Heinrich der Löwe                                                      FRIEDRICH I. BARBAROSSA
                          1129-6.8.1195                                                            um 1122-10.6.1190

                         oo Mathilde von England                                            oo Beatrix von Burgund
                             1156-28.6.1189                                                             1143/47-15.11.1184
 

                                           ----                                                                                 ----
                             OTTO IV.                                                                   PHILIPP VON SCHWABEN
                         1175/76-19.5.1218                                                           um 1177-21.6.1208

                                                                                                              oo Irene von Byzanz
                                                                                                                   1178-27.8.1208
 

                                                                                                                         ----
                                                                                                               Beatrix die Ältere
                                                                                                               1198-11.8.1212


22.1.1212 Nordhausen
  oo 1. OTTO IV. König des Deutschen Reiches
            1273/82-19.5.1218
 
 
 
 

Literatur:
-----------
Akermann Manfred: Die Staufer. Ein europäisches Herrschergeschlecht. Konrad Theiß Verlag Stuttgart 2003 - Bedürftig Friedemann: Taschenlexikon Staufer. Piper Verlag GmbH München 2000 Seite 29 - Brandenburg Erich: Die Nachkommen Karls des Großen Verlag Degener & Co Neustadt an der Aisch 1998 Tafel 23 Seite 47 - Csendes Peter: Philipp von Schwaben. Ein Staufer im Kampf um die Macht. Primus Verlag 2003 Seite 45,47,96A,195,202 - Decker-Hauf Hansmartin: Die Zeit der Staufer. Geschichte - Kunst - Kultur. Katalog der Ausstellung Stuttgart 1977 Band III Seite 361 - Fried Johannes/Oexle Otto Gerhard (Hg.): Heinrich der Löwe. Herrschaft und Repräsentation. Jan Thorbecke Verlag 2003 - HEINRICH DER LÖWE UND SEINE ZEIT. Herrschaft und Repräsentation der Welfen 1125-1235. Katalog der Ausstellung Braunschweig 1995 Hirmer Verlag München Band 1, 2 und 3 Herzog Anton Ulrich-Museum - Horst, Eberhard: Friedrich der Staufer, Claassen Verlag Düsseldorf 1989, Seite 36,51 - Hucker Bernd Ulrich: Otto IV. Der wiederentdeckte Kaiser. insel taschenbuch 2557 2003 - Kantorowicz, Ernst: Kaiser Friedrich der Zweite, Klett-Cotta Verlag Stuttgart 1991, Seite 46,63 - Lebe Reinhard: Ein Königreich als Mitgift. Heiratspolitik in der Geschichte. Deutsche Verlagsanstalt Stuttgart 1998 Seite 74 - Mühlbacher, Josef: Lebensweg und Schicksale der staufischen Frauen, Bechtle Verlag Esslingen 1977 Seite 77-85 - Schneidmüller Bernd: Die Welfen. Herrschaft und Erinnerung. W. Kohlhammer GmbH Stuttgart Berlin Köln 2000 Seite 255,256,260,263, 267 - Schnith Karl Rudolf: Mittelalterliche Herrscher in Lebensbildern. Von den Karolingern zu den Staufern. Verlag Styria Graz Wien Köln 1990 Seite 311,316,320 - Schwennicke Detlev: Europäische Stammtafeln Neue Folge Band I. 1, Vittorio Klostermann GmbH Frankfurt am Main 1998 Tafel 15,18 -
Stürner, Wolfgang: Friedrich II. Teil 1: Die Königsherrschaft in Sizilien und Deutschland 1194-1220, Primus-Verlag Darmstadt 1997, Seite 122,152 - Wies, Ernst W.: Friedrich II. von Hohenstaufen. Messias oder Antichrist, Bechtle Esslingen 1998, Seite 63,72 - Winkelmann, Eduard: Jahrbücher der Deutschen Geschichte, Philipp von Schwaben und Otto IV. von Braunschweig. Verlag von Duncker & Humblot Leipzig 1873, Band I Seite 424,539/Band II 110,126-129,137,140,141,157-161,190,292, 307-309,466,505,506 -