Konrad III.                                              Herzog von Meranien-Dalmatien (1159-1180/82)
--------------                                             Graf von Dachau
um 1145-8.10.1180/82
 

Einziger Sohn des Grafen Konrad II. von Dachau aus seiner 2. Ehe mit der Mathilde von Weyarn, Tochter von Graf Rudolf I. von Falkenstein
 

GENEALOGISCHE TAFELN ZUR MITTELEUROPÄISCHEN GESCHICHTE
----------------------------------------------------------------------------------------------------
Wegener Dr. Wilhelm: Seite 253
*****************
42. Konrad III.
-------------------

F. u. eV.
(1158 Frühjahr) siehe 25
(1159 nach 18/2) siehe 25 unter Mathilde
c 1160 siehe 26;
1163 (Mai) Cunradis dux de D. MB 6, 180 f n 18
1172 4/2 dux Chunradus de D. Z. f. d. Pfgf. Hugo von Tübingen Württ. UB 2, 209 f n 173
+ 1182 8/10 Annal. Scheftl. SS 17, 337
Nekrologe: Augsburg Dom (9/10) Necr. 1, 69
Schäftlarn (9/10) Necr. 3, 128
Indersdorf, Weihenstephan Necr. 3, 193, 216
Michaelberg, Jaffe 5, 576

Gemahlin:
-------------
Udilhilde (Tochter des Pfalzgrafen Hugo von Tübingen siehe oben 1181), bewidmet Scheyern bei seinem Begräbnis MB 10, 401;
verkauft Dachau an Herzog Otto I. SS 17, 620.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
GENEALOGISCHES HANDBUCH ZUR BAIRISCH-ÖSTERREICHISCHEN GESCHICHTE
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Dungern Prof. Dr. Otto Dungern: Seite 35
******************
34. Konrad III.
-------------------

Aus der 2. Ehe, dux de Dachowe 1159/63 (nQ. V. 1554).
+ 8.X. 1180 (Nec. III. 193, 216 Indersdorf und Weihenstefan z. 8.X., III, 128 Schäftlarn z. 19.X., z.J. 1182 ann. Scheftl. Q. I. 337).
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Konrad III. folgte 1159 unter dem Onkel als Graf von Dachau, das er dem herzoglichen Cousin Otto I. von Bayern verkaufte. Er war eine treue STAUFER-Stütze, das Herzogtum fiel an das verwandte Haus ANDECHS.
 
 
 
 

  oo Udilhild von Tübingen-Montfort, Tochter des Pfalzgrafen Hugo I. und der Elisabeth von Montfort
  x         -15.9. nach 1198