Konrad I.                                                 Graf von Dachau (1086-1135)
----------
um 1080-5.11. nach 1135
             (5.11. nach 1130 Wegener)
 

Ältester Sohn des Grafen Arnold I. von Scheyern-Dachau und der Beatrix von Rihpoldisperga, Tochter von Graf Konrad von Dachau
 

GENEALOGISCHE TAFELN ZUR MITTELEUROPÄISCHEN GESCHICHTE
-----------------------------------------------------------------------------------------------------
Wegener Dr. Wilhelm: Seite 248
******************
11. Konrad I.
-----------------

F. u. eV. (als Kind)
1086 14/5 siehe 5
1123 26/3 und 1124 25/4 siehe 5
c 1100 Chunrad de Dachowe Meichelbeck, Hist. Fris. 1 a, 289
c 1110 Chunrad comes de D. et frater eius Friderih nQ 5, 504 f n 1698 a;
1113 Chunrad comes Hundt, Waldecker Obb. Arch. 31, 138; IV. (datierbar)
(1135 Febr.) Conradus comes MB 15, 370 f; vgl
c 1135 Bischof Heinrich von Freising (+ 1137) verfügt für Neustift bei Freising, Spitzenzeuge comes Chunradus de D. et filius eius Chunr. 3, 194;
als seine Gattin gilt Willibirg
+ 11/1 oder 12/1 bzw. 23/9 Indersdorf: Willibirch comitissa Necr. 3, 174, 192
Tochter des Lurngaugrafen Udalschalk (Hirschberg n 8) und der Adelheid, einer Tochter des Markgrafen Ulrich I. von Krain von einer ungarischen Prinzessin; darauf geht auch der Titel von 25 "Herzog von Meranien" zurück, der ein Ersatz sein sollte für die Markgrafschaft Krain, die sich 1152 in der Hand des nicht blutsverwandten Engelbert von Kraiburg befand.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
GENEALOGISCHES HANDBUCH ZUR BAIRISCH-ÖSTERREICHISCHEN GESCHICHTE
-----------------------------------------------------------------------------------------------------
Dungern Prof. Dr. Otto: Seite 32
*******************
7. Konrad I.
---------------

filius Arnolt de Skiren 1082/96 (nQ. V. 1652 Mb. 9.373)
comes vor 1123 (nQ. V. 1698)
comes de Dachave filius der comitissa Beatrix 24.IV.1124 (Mb. 449/51. 5)
+ als Mönch nach 1130 (Mb. 10.392)

Gattin:
--------
Willibirg, Tochter des Markgrafen Udalrich von Krain aus dem Hause ORLAMÜNDE (Belege siehe bei ihrer Schwester Richgard unter 4)
Konrad war so hin Schwager seines Vaters-Bruder, was sich nur durch eine Stiefbruderschaft und das bedeutend höhere Alter seines Vaters gegenüber Ekkehard erklären lässt.
+ 14.I. (?).
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
HERKUNFT UND GESCHICHTE FÜHRENDER BAYERISCH-ÖSTERREICHISCHER GESCHLECHTER IM HOCHMITTELALTER
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Gewin Dr. J.P.J.: Seite 144
**************
41. Konrad
---------------

Graf von Dachau, c. 1097-1124.
1082/97. Zeuge mit seinem Vater Arnolt von Scheyern: F. nr. 1652.
Vor 1123. Erste Zeugen bei einer Schenkung durch Graf Otto von Scheyern: Chunrat comes et frater eius Friedrich de Dachoa: F. nr. 1698.
1124. 25. IV. "Comes de Dachawe, filius der comitissa Beatrix": M. B. X. 449 ff. 5.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Konrad I. tauchte mehrmals als Zeuge auf, unter anderem beim Bischof von Freising und starb als Mönch nach 1135.
 
 
 

   oo Willibirg von Grögling, Tochter des Grafen Udalschalk im Lurngau und der Adelheid von Istrien-Krain
              -14.1.

Willibirg war durch ihre ungarische Großmutter Sophie Eventualerbin von Meranien-Dalmatien.
 
 
 
 

Kinder:

  Konrad II. Graf von Dachau
         -18.11.1159 gefallen

  Arnold III. Graf von Dachau
        - nach 1.11.1184

  Er erscheint 1159 als Vormund des Neffen.