Friedrich I.                                                Graf von Mark (1170-1199)
--------------                                               Graf von Altena
    -   1199
 

Jüngster Sohn des Grafen Eberhard I. von Berg-Altena und der Adelheid von Cuyk-Arnsberg, Tochter von Graf Gottfried I.
 

Friedrich I. kaufte 1170 die Herrschaft Mark und nannte sich danach. Nach der Erbteilung wurde er Graf von Altena mit Lüdenscheid, Iserlohn, Unna, Plettenberg und Velbert und Vogt von Cappenberg. Er stand besonders gegen die Grafen von Cuyk-Arnsberg, denen Altena gehörte und die früher in Westfalen dominierend waren. Er besaß unter anderem noch Telgte und die Grafschaft Bochum. Er gab die Isenburg, die er erbaut hatte, dem Bruder ab, stritt viel mit ihm und stand 1198 im staufischen Lager.
 
 
 
 

 1198/99
  oo Alveradis von Krieckenbeck, Tochter des Grafen Rainer
              - um 1220
 
 
 
 

Kinder:

  Adolf I. Graf von Mark-Altena
         -28.6.1249

  Friedrich III.
        -
 
 
 
 

Literatur:
-----------
Toeche, Theodor: Kaiser Heinrich VI. Wissenschaftliche Buchgesellschaft Darmstadt 1965, Seite 70,81 - Winkelmann, Eduard: Jahrbücher der Deutschen Geschichte, Philipp von Schwaben und Otto IV. von Braunschweig 2. Buch Verlag von Duncker & Humblot Leipzig 1873, Seite 259 -