Robert II. der Fromme                    Graf von Artois (1250-1302)
----------------------------
17.9.1250-11.7.1302 gefallen
               bei Kortrijk
 

Einziger und nachgeborener Sohn des Grafen Robert I. der Gute von Artois und der Mathilde von Brabant, Tochter von Herzog Heinrich II.
 

Lexikon des Mittelalters: Band VII Spalte 890
********************
Robert II., Graf von Artois
-------------
* 1248, + 11. Juli 1302 gefallen
              in der Schlacht von Kortrijk als Befehlshaber des französischen Heeres

Sohn Roberts I. (gefallen 1250 bei Mansaru), des ersten Grafen von Artois aus der Linie der KAPETINGER, und der Mahaut von Brabant

Robert II. regierte selbständig seit 1267, vergrößerte seine Domäne in starkem Maß und verlieh ihr ab 1291 eine straffere Verwaltungsstruktur. Er teilte seine Zeit zwischen den Regierungsaufgaben im Artois, dem Königshof sowie zahlreichen Feldzügen für den König (Gascogne, Flandern) und Karl von Anjou (Königreich Sizilien, 1275-1276, 1289-1291).
Dreimal verheiratet:

1. oo Anicie von Courtenay (1272-1276), aus dieser Ehe stammten die Nachfolgerin Mahaut (1302-1329) sowie Philipp und Robert

2. oo Agnes von Burgund (1277-1283)

3. oo 1298 Margarete von Hennegau



Thiele, Andreas: Tafel 84
*************
"Erzählende genealogische Stammtafeln zur europäischen Geschichte Band II, Teilband 1 Europäische Kaiser-, Königs- und Fürstenhäuser I Westeuropa"

ROBERT II. "DER FROMME"
-----------------------------------------
* postum 1250, + 1302

Robert II. der Fromme zog 1270/71 mit gegen Tunis, 1275/76 gegen Kastilien, wobei er Navarra verwüstete, 1282 dem Haus ANJOU in Italien zu Hilfe. Seit 1271 war er Connetable von Frankreich und wurde 1285/89 Regent von Neapel, besiegte 1287 Aragon und zog gegen England, wobei er 1296 Aquitanien besetzte. In der Schlacht bei Furnes 1297 besiegte er Flandern und fiel in der verlustreichen Schlacht bei Kortrijk gegen Flandern.

  1. oo 1262
           AMICIE DE COURTENAY
                     + 1275

Tochter des Peter III. (Haus KAPETINGER) und Erbin von Conches, Mehun-sur-Yevre, Selles, Chareau-Renard und Charny

  2. oo 1277
           AGNES DE DAMPIERRE
                     + 1288

Tochter und Erbin Archimbalds IX. von Bourbon

  3. oo 1298
          MARGARETE D'AVESNES
                      + 1342

Tochter des Grafen Johann II. von Holland-Hennegau



Ehlers Joachim: Seite 194,199,204,209
*************
"Die Kapetinger"

Aus der weiteren Familie kamen Robert Graf von Artois, Neffe Ludwigs IX., und, besonders in den ersten Jahren der Regierung, Herzog Robert von Burgund in den königlichen Rat.
Im nächsten Jahr (1296) bot Eduard Friedensverhandlungen an, aber die Angriffe, nun unter dem Kommando Roberts von Artois, gingen so erfolgreich weiter, daß Philip IV. eine Invasions Englands planen konnte.
Guy von Dampierre erhielt wider Erwarten keinen nennenswerte Hilfe von Eduard I., so daß Karl von Valois und Robert von Artois mit zwei Heeresgruppen rasch vorrücken konnten, um sich im August bei Ypern zu vereinigen.
Philipp der Schöne rief Karl von Valois aus Italien zurück und schickte Robert von Artois mit einer Armee nach Flandern, die am frühen Nachmittag des 11. Juli vor den Mauern von Kortrijk auf die bewaffneten flämischen Stadtmilizen stieß. Mit etwa 8.000 Fußkämpfern brachen die Bürger den Frontalangriff von 2.500-3.000 schweren Reitern, an deren Spitze Robert von Artois getötet wurde.

Favier, Jean: Seite 262,265
***********
"Frankreich im Zeitalter der Landesherrschaft 1000-1515"

So konnten Karl von Valois 1295 und Robert II. von Artois 1296, nachdem Philipp der Schöne den Engländern erst noch durch Unterstützung eines Aufstandes in Wales und eines Angriffs der Schotten die Hände gebunden hatte, den größten Teil Aquitaniens besetzten.
Philipp der Schöne entsandte unter Robert II. von Artois ein Reiterheer, dem die Brügger Handwerkerschaft im Verein mit den flandrischen Truppen am 8. Juli bei Kortrijk in der sogenannten "Goldene-Sporen-Schlacht" eine vernichtende Niederlage bereitete.
 
 
 
 

  13.6.1262
  1. oo Amicie von Courtenay, Erb-Tochter des Grafen Peter III.
          Anfang 1250-   1275
                             Rom

     Erbin von Conches, Mehun-sur-Yevre, Selles Chateau-Renard und Charny

    1277
  2. oo 2. Agnes von Dampierre-sur-l'Aube, Tochter des Grafen Archambalds IX.
              1237-7.9.1288

           Erbin von Bourbon

        1. oo Johann von Burgund Sire von Charolois
                        -

    1298
  3. oo Margarete von Avesnes-Holland, Tochter des Grafen Johanns II.
                  -18.10.1342
 
 
 
 

Kinder:
1. Ehe

  Philipp
  1269-11.9.1298

  Mathilde Gräfin von Artois
  1268-27.10.1329

  Robert
  1271- klein
 
 
 
 

Literatur:
-----------
Alvermann, Andrea: Geschichte der Grafschaften, Ländereien & der Stadt Saint Pol. Übersetzung aus dem Mittelfranzösischen Kapitel 40 - Ehlers Joachim: Die Kapetinger. W. Kohlhammer GmbH Stuttgart Berlin Köln 2000 Seite 194,199,204,209 - Ehlers Joachim/Müller Heribert/Schneidmüller Bernd: Die französischen Könige des Mittelalters. Von Odo bis Karl VIII. 888-1498. Verlag C. H. Beck München 1996 Seite 197,215 - Favier, Jean: Frankreich im Zeitalter der Landesherrschaft 1000-1515. Deutsche Verlagsanstalt Stuttgart 1989 Seite 262,265,301 - Kiesewetter, Andreas: Die Anfänge der Regierung König Karls II. von Anjou (1278-1295). Das Königreich Neapel, die Grafschaft Provence und der Mittelmeerraum zu Ausgang des 13. Jahrhunderts, Matthiesen Verlag 1999 Seite 44-547 - Le Goff Jacques: Ludwig der Heilige, Klett-Cotta Stuttgart 2000 Seite 234 - Leo Heinrich Dr.: Zwölf Bücher niederländischer Geschichten. Eduard Anton Verlag Halle 1832 - Thiele, Andreas: Erzählende genealogische Stammtafeln zur europäischen Geschichte Band II, Teilband 1 Europäische Kaiser-, Königs- und Fürstenhäuser I Westeuropa, R.G. Fischer Verlag 1993 Tafel 84 -