Marie von Avesnes                        Gräfin von Blois und Saint-Pol
------------------------
um 1205-   1241
 

Erb-Tochter des Seigneur Walter II. von Avesnes und der Margarete, Gräfin von Blois, Tochter von Graf Thiebaud IV.

Lexikon des Mittelalters: Band II Spalte 282
********************
Blois
------

Der Tod Tedbalds (Thibauds) VI., des letzten Grafen, der in männlicher Linie von Tedbald I. abstammte, im Jahre 1218 markiert das Ende der Bedeutung der Grafschaft Blois. Weder Tedbalds Tante und Erbin Marguerite (oo Gautier d’Avesne) noch deren Tochter Marie (oo Hugues de Chatillon) spielten eine bemerkenswerte politische Rolle.



Schwennicke, Detlef: Tafel 50
*****************
"Europäische Stammtafeln. Stammtafeln zur Geschichte der Europäischen Staaten. Neue Folge Band III Teilband 1, Herzogs- und Grafenhäuser des Heiligen Römischen Reiches und andere europäische Fürstenhäuser"

MARIE
-----------

1231 Cte de BLOIS, Dame d'AVESNES, de GUISE, de Leuze, de LÂNDRECHIES et de TRELON
test 1241

  oo IV. 1226
       HUGUES I. DE CHATILLIN-SUR-MARNE, 1225 Cte de Blois, 1240 Cte de Saint-Pol
                + 9.IV. 1248



Thiele, Andreas: Tafel 10
*************
"Erzählende genealogische Stammtafeln zur europäischen Geschichte Band II, Teilband 1 Europäische Kaiser-, Königs- und Fürstenhäuser I Westeuropa"

MARIE
----------
    + 1241

Erbin und Gräfin de Blois, zu Avesnes, Guise, Conde und Leuze, Landrechies, de Leuze

  oo 1212
       HUGO I. DE CHATILLON, Graf de Blois und St. Pol
                 + 1248



Leo Heinrich Dr.: Seite 91
***************
"Zwölf Bücher niederländischer Geschichten."

Stammtafel nach Vinchant (Annales de la prov. d'Haynau, p. 201)
--------------------------------
MARIA, Gräfin von Blois
-----------
    +



Marie war seit 1231 Gräfin von Blois und Erbin von Conde, Guise, Landrechies und Trelon.
 

Chronik der Grafen von Saint-Pol:
****************************

Hues, als Erbe des väterlichen Namens, war es, der auch Graf von Saint Paul wurde. Man nannte ihn den Comte Feal. Er heiratete Marie de Chatillon, Gräfin von Blois und Guise, Dame d’Avesnes, Landreschies, usw. und hatte mit ihr mehrere Kinde:
1. Hues, der starb ohne die Ehe eingegangen zu sein
2. Guy, Graf von Porcean, nachher Graf von Saint Paul
3. Jean
4. Robert.
 
 
 
 

  oo 2. Hugo I. Graf von Blois und Saint-Pol
           um 1202-9.4.1248
 
 
 
 

Kinder:

  Johann I.
         -   1279
 

  Guido II.
        -   1289
 

  Gaucher IV.
         -   1261
 
 
 
 

Literatur:
-----------
Leo Heinrich Dr.: Zwölf Bücher niederländischer Geschichten. Eduard Anton Verlag Halle 1832 Seite 91 - Schwennicke, Detlef: Europäische Stammtafeln. Stammtafeln zur Geschichte der Europäischen Staaten. Neue Folge Band III Teilband 1, Herzogs- und Grafenhäuser des Heiligen Römischen Reiches und andere europäische Fürstenhäuser, Verlag von J.A. Stargardt Marburg 1984 - Thiele, Andreas: Erzählende genealogische Stammtafeln zur europäischen Geschichte Band II, Teilband 1 Europäische Kaiser-, Königs- und Fürstenhäuser I Westeuropa, R.G. Fischer Verlag 1993 Tafel 10 -