Chadalhoch                                               Graf im Isengau 1027
----------------                                             Graf im Rottgau 1011
um 988-11.9.1030                                     Vogt von St. Emmeran in Regensburg
 

2. Sohn des Pfalzgrafen Aribo I. von Bayern und der Adela, Tochter von
 

GENEALOGISCHE TAFELN ZUR MITTELEUROPÄISCHEN GESCHICHTE
----------------------------------------------------------------------------------------------------
Wegener Dr. Wilhelm: Seite 58
*******************
20. Kadalhoh IV.
---------------------

F. s. Nekrolog; eV.
1011 1/11 (selbständig) Graf im Rottgau (unrichtig für Isengau) D H II n 240, ebenso im Isengau 1018 8/2 D H II n 382, ebenso, aber nur links der Mörn,
1027 5/7 D Ko II n 104; im Freisinger Raum
1027 8/8 zu Tittenkofen und c 1027 nQ 5, 258 n 1398; 278 f. n 1422; St. Emmeramer Teilvogt für Vogtreuth c 1027 und (1030/31) (hier advocatus Kadelhohus comes excellentissimus) nQ 8, 254 n 354, 263 f. n 393
+ c 1030 11/9 Seeon: Chadalhohus filius Necr. 2, 230.

Gemahlin:
-------------
unbekannt, vermutlich aus dem Hause der PILGRIMIDEN, da ein Sohn Pilgrim heißt.
 

Kinder:
---------
  Kadalhoh V.
        -30.10. c 1050

  Pilgrim Erzbischof von Köln
        -25.8.1036

  Rudpert von Aldersbach
      -17.5.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Diepolder G.: Seite 77
***********
"Die Herkunft der Aribonen"

Als Bruder des Erzbischofs Aribo von Mainz ist Graf Chadalhoh mit Gemahlin Irmingart bezeugt, der unter anderem Pürten an Salzburg schenkte.
 
 
 
 

  oo Irmingart
           -
 
 
 
 

Kinder:

  Pilgrim Erzbischof von Köln (1021-1036)
        -25.8.1036

  Chadalhoch Graf im Isengau
        -30.10.1050