Adelheid von Andechs                              Gräfin von Tirol
----------------------------
um 1090- um 1163
 

Einzige Tochter des Grafen Berthold III. von Andechs und der Gisela von Schweinfurt, Tochter von Herzog Otto III. oder Tochter des Grafen Arnold III.
 

GENEALOGISCHE TAFELN ZUR MITTELEUROPÄISCHEN GESCHICHTE
---------------------------------------------------------------------------------------------------
Wegener Dr. Wilhelm: Seite 154
*******************
31. Adelheid
-----------------

Die Gattin des Grafen Adalbert II. von Tirol, ist hier anzusetzen, da ihr zweiter Sohn Berthold heißt. Sie muss, jung verwitwet, den Grafen Arnold von Mareit und Greifenstein geheiratet haben, weil ihre Söhne aus 1. Ehe, Adalbert und Berthold, wiederholt in nächster Umgebung Arnolds erscheinen, besonders auch, wo es sich um gemeinsame Besitzinteressen handelt. Arnolds Stellung als Graf im Inn- und Norital ist nur denkbar, wenn man annimmt, dass er an Stelle seiner unmündigen Stiefsöhne mit dieser Brixener Grafschaft belehnt wurde. Die Einsetzung des ANDECHSER Otto (n 42) als Bischof von Brixen wird erklärlich, wenn man einen engen Familienzusammenhang zwischen Arnold als Brixener Hochstiftsvogt und Otto voraussetzt. Andererseits muss auch die Übertragung der Brixener Lehen Arnolds an Ottos Bruder Berthold V. (n 41) eine Art Rechtsgrundlage in dem verwandtschaftlichen Verhältnis Arnolds zu Berthold gehabt haben.
Adelheid starb um 1163,
vgl. FRA II 76, 59 n 54, wo sie noch als lebend aufgeführt wird, und (1165) Acta Tirol. 1, 174 n 469, wo Arnolds zweite Gemahlin Mathilde erscheint.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

  1. oo Adalbert II. Graf von Tirol
                   -   1125
 

  2. oo Arnold Graf im Norital
                -   1170